Men√ľ

Zuhause

Was Sind Die Sechs Titelb√ľnde?

Die sechs covenants of title stellen die versprechen dar, die ein verk√§ufer eingeht, wenn er eigentum mittels einer garantieurkunde √ľbertr√§gt. Sie sagen im grunde, dass der verk√§ufer das land besitzt, das recht hat, es zu verkaufen, hat einen guten titel und wird alles tun, um titelprobleme zu l√∂sen, die auf der stra√üe auftauchen.

Was Sind Die Sechs Titelb√ľnde?


In Diesem Artikel: Geschrieben von Alexander Harris; Aktualisiert am 20. Juni 2018

Die allgemeine Garantieurkunde besteht aus sechs Covenants of Title.

Die allgemeine Garantieurkunde besteht aus sechs Covenants of Title.

Meistens, wenn ein Verk√§ufer Immobilien an einen K√§ufer verkauft, wird er eine Garantieerkl√§rung unterschreiben. Dieses Dokument √ľbertr√§gt das Eigentumsrecht auf den K√§ufer und garantiert, dass der Verk√§ufer der rechtm√§√üige Eigent√ľmer des Eigentums ist und es frei von Pfandrechten verkauft. Die sechs Eigentumsverh√§ltnisse stellen die Versprechen dar, die der Verk√§ufer eingeht. Drei Covenants gelten als Covenants, dh sie gelten f√ľr die Parteien der letzten √úbertragung. Die anderen drei sind zuk√ľnftige Covenants, die jeder Besitzer gegen jeden vorherigen Konzession√§r durchsetzen kann, wenn sie gebrochen werden.

Pakt von Seisin

Der vorliegende Vertrag von Seisin ist eine Zusicherung, dass der Verk√§ufer der rechtm√§√üige Eigent√ľmer der verkauften Immobilie ist. Es ist im Grunde ein Versprechen, dass der Eigent√ľmer besitzt, was er sagt, dass er besitzt. Das Konzept geht auf feudales englisches Recht zur√ľck. Seisin gilt sowohl f√ľr das Eigentumsrecht als auch f√ľr das Eigentumsrecht an der Immobilie, das hei√üt, der Verk√§ufer besitzt die Immobilie und hat das ausschlie√üliche Recht, sie zu belegen.

Keine Belastungen

Der gegenw√§rtige Vertrag gegen Belastungen ist eine Zusage des Verk√§ufers, dass das Land frei und klar ist. Dies bedeutet, dass die Immobilie keinen Pfandrechten, Hypotheken, Steuern, Mietvertr√§gen, Dienstbarkeiten und anderen Beschr√§nkungen unterliegt, die die F√§higkeit des K√§ufers, die Immobilie zu nutzen, beeintr√§chtigen oder deren Wert mindern k√∂nnte. Eine Grunddienstbarkeit ist ein Recht, das sich auf die physische Nutzung des Landes durch den Eigent√ľmer auswirkt, z. B. ist Vorfahrt eine Grunddienstbarkeit. Ein Pfandrecht ist eine Belastung des Eigentums des K√§ufers an der Immobilie. Die Regierung k√∂nnte beispielsweise ein Pfandrecht einreichen, wenn der Eigent√ľmer seine Staats- oder Bundessteuern nicht bezahlt hat.

Recht zu vermitteln

Das Recht zu vermitteln bedeutet, dass der Verk√§ufer berechtigt ist, das Eigentum an den K√§ufer zu √ľbertragen. Der Verk√§ufer muss das Eigentumsrecht an dem Eigentum besitzen, um das Recht zu besitzen, zu bef√∂rdern. Dieser vorliegende Vertrag sichert dem K√§ufer, dass der Konzessionsgeber dieses Recht hat. Wenn ein Dritter mit einem rechtlichen Interesse an dem Grundst√ľck vortreten w√ľrde, w√ľrde der B√ľrge gegen diese Vereinbarung versto√üen.

Stiller Genuss

Die k√ľnftige Vereinbarung des ruhigen Genusses ist eine Zusicherung, dass das Eigentumsrecht des K√§ufers nicht durch den Rechtsanspruch eines Dritten beeintr√§chtigt wird. Wenn ein Dritter mit einer rechtm√§√üigen Forderung in Erscheinung tritt, k√∂nnte der Verk√§ufer f√ľr Sch√§den haftbar gemacht werden. Dies ist im Grunde ein Versprechen, dass niemand mitkommen und auf dem Grundst√ľck schlie√üen oder den K√§ufer vertreiben wird.

Garantiebedingungen

Der Garantievertrag ist dem des ruhigen Genusses sehr √§hnlich. Dieser zuk√ľnftige Vertrag ist eine Zusage, dass der Konzessionsgeber sich gegen Anspr√ľche aus Anspr√ľchen Dritter verteidigen wird. Wenn es ein Problem gibt, ist es Sache des Konzessionsgebers oder Verk√§ufers, dies zu kl√§ren. Mit der Garantiezusage verpflichtet sich der Konzessionsgeber au√üerdem, den K√§ufer f√ľr etwaige Verluste zu entsch√§digen, die ihm aufgrund von Anspr√ľchen Dritter entstanden sind.

Weitere Zusicherungen

Dieses zuk√ľnftige B√ľndnis ist eine Zusage, dass der Konzessionsgeber alles tun wird, was vern√ľnftigerweise notwendig ist, um dem Stipendiaten zu helfen, den Titel zu perfektionieren, sollte sich sp√§ter die Notwendigkeit ergeben. Dies k√∂nnte die Ausf√ľhrung zus√§tzlicher Rechtsdokumente oder die Korrektur von Fehlern beinhalten, die in fr√ľheren Dokumenten gefunden wurden.


Video-Guide: .

Der Artikel War N√ľtzlich? Lassen Sie Ihre Freunde!

Lesen Sie Mehr:

Kommentar Hinzuf√ľgen