MenĂŒ

Zuhause

Verwenden Von Metallplatten Anstelle Von Holz Zum Bauen Von Dachbindern

Holzrahmen-fachwerktrÀger mit metallplatten sind das am hÀufigsten verwendete konstruktionssystem im wohnungsbau und sind auf festigkeit optimiert. Die triangulierten komponenten bieten stabilitÀt mit widerstand gegen horizontale und vertikale bewegungen, was lÀngere spannweiten und ein vielseitigeres design ermöglicht...

Verwenden Von Metallplatten Anstelle Von Holz Zum Bauen Von Dachbindern


In Diesem Artikel:

Holzrahmenbinder, die mit Metallplatten verbunden sind, bieten StabilitÀt und Festigkeit.

Holzrahmenbinder, die mit Metallplatten verbunden sind, bieten StabilitÀt und Festigkeit.

Holzrahmen-FachwerktrÀger mit Metallplatten sind das am hÀufigsten verwendete Konstruktionssystem im Wohnungsbau und sind auf Festigkeit optimiert. Die triangulierten Komponenten bieten StabilitÀt mit Widerstand gegen horizontale und vertikale Bewegungen, was lÀngere Spannweiten und vielseitige Designoptionen ermöglicht. Holzbinder, die mit Metallplatten verbunden sind, werden seit 60 Jahren in Baupraktiken verwendet und werden nach national anerkannten Standards hergestellt und konstruiert.

Standards

Die Entwicklung von Metallfachwerkplatten modernisierte die Fachwerkindustrie. Der International Code Council berichtet, dass mehr als 60 Prozent aller Holzrahmenbauprojekte fĂŒr WohnhĂ€user und leichte kommerzielle GebĂ€ude mit Metallplatten verbundene Holzbinder verwenden. Aber mit der PopularitĂ€t und Massenproduktion von Metallverbindern kam ein Übermaß an proprietĂ€ren Designverfahren, die Verwirrung unter den Bauherren verursachten. Der Mangel an Bauherrenwissen darĂŒber, wie Fachwerke wirklich funktionierten, fĂŒhrte auch zu AusfĂ€llen in den Fachwerken, was zu DacheinstĂŒrzen fĂŒhrte. Diese Misserfolge fĂŒhrten zu Design-, Analyse- und Herstellungsstandards, die vom Truss Plate Institute entwickelt wurden.

Lagerung und Handhabung

Die richtige Lagerung und Handhabung ist fĂŒr die IntegritĂ€t des Fachwerks von entscheidender Bedeutung und verringert die Wahrscheinlichkeit von AusfĂ€llen. Die fertig gestellten Traversen mĂŒssen an einem trockenen Ort, entfernt von Regen und Schnee, gelagert und auf einer flachen OberflĂ€che positioniert werden, um Biegebeanspruchungen zu begrenzen, die dazu fĂŒhren können, dass die Metallplattenverbinder aus den Verbindungen herausgezogen werden. Traversen sollten so nah wie möglich an der Baustelle geliefert werden, um die Bewegung zu minimieren und gebĂŒndelt zu bleiben, um ein Kippen bis zur Verwendung zu vermeiden. UnsachgemĂ€ĂŸer Umgang ist einer der hĂ€ufigsten GrĂŒnde fĂŒr das Versagen der Holzbinder.

Herstellungsprozess

Der Prozess beginnt mit der computergenerierten Konstruktion der Traversen fĂŒr die exakte GrĂ¶ĂŸe, Lastbedingungen, SchnittholzqualitĂ€t und prĂ€zise Schnittmuster, da jedes Element fest an seinem Platz sitzen muss. Die Elemente werden geschnitten und in die richtige Lage gebracht und durch identische MetalltrĂ€gerplatten an den Fugen verbunden und mit hydraulischen Pressen oder Hochdruckwalzen in das Holz gepresst. Fachwerkbinder werden auf richtige Platten-Zahn-Penetration untersucht.

Typische Installation

Die Installation eines DachtrĂ€gers kann je nach Dachtyp und Herstelleranweisungen variieren. Konsultieren Sie daher vor der Installation alle Konstruktionsunterlagen. Je nach GrĂ¶ĂŸe der Binder und Höhe der Struktur können Gruppen von Bindern auf dem Boden montiert und zusammen angehoben werden, entweder manuell oder mit einem Kran oder Gabelstapler. Einzelne Traversen sollten immer vertikal getragen werden, um seitliche Belastung und GelenkschĂ€den zu vermeiden. FachwerktrĂ€ger in Position schieben und einrasten. StĂŒtzbinder an den Gelenken beim Aufrichten. Zehen-Nagel-Binder an die Spitze der Wand. Sobald die Fachwerke eingerichtet sind, installieren Sie temporĂ€re Verstrebungen, um die Konstruktion wĂ€hrend des gesamten restlichen Bauprozesses zu stabilisieren, bis eine dauerhafte Verspannung erforderlich ist.


Video-Guide: .

Der Artikel War NĂŒtzlich? Lassen Sie Ihre Freunde!

Lesen Sie Mehr:

Kommentar HinzufĂŒgen