Menü

Garten

Baum- & Pflanzenpflege Für Kalkige Blätter

Hausgärtner sollten auf das auftreten von kalkhaltigen pflanzen- oder baumblättern achten, da dies auf probleme hinweisen kann. Chalky blätter neigen dazu, als symptome einer zugrunde liegenden komplikation erscheinen, aber sie sollten einen umfassenden blick auf die pflanze in frage und das auftreten anderer symptome, bevor sie versuchen,...

Baum- & Pflanzenpflege Für Kalkige Blätter


In Diesem Artikel:

Hausgärtner sollten auf das Auftreten von kalkhaltigen Pflanzen- oder Baumblättern achten, da dies auf Probleme hinweisen kann. Kreideartige Blätter tendieren dazu, als Symptome einer zugrunde liegenden Komplikation zu erscheinen, aber Sie sollten sich die betreffende Pflanze und das Auftreten anderer Symptome genau ansehen, bevor Sie versuchen, zu kontrollieren, was ein Gesundheitsproblem in Ihren Pflanzen sein könnte oder nicht.

Natürlich kalkige Blätter

Gärtner sollten nicht davon ausgehen, dass sich kalkhaltige Blätter immer aus Pflanzenproblemen ergeben. Während Bäume, die kalkige Blätter aufweisen, wahrscheinlich von einem Schädling oder einer Krankheit betroffen sind, können Pflanzen wie Stauden natürlich ein kreidiges Aussehen haben. Zum Beispiel ist die Kreide-Lime-Forever-Pflanze (Dudleya pulverulenta) eine mehrjährige Sukkulente, die in Rosettenform wächst. Seine graugrünen Blätter weisen eine kreideartige Beschichtung auf. Andere Stauden, wie zum Beispiel Staubmühlen (Senecio cineraria), sind für ihr silberweißes Laub mit einer kreidigen, unscharfen Textur bekannt. Pflanzen, die natürlich kreidig erscheinen, benötigen keine zusätzliche diagnostische Behandlung oder Untersuchung.

Exkretive Pflanzen

Bestimmte salztolerante Pflanzen oder Halophyten wachsen hauptsächlich in oder in der Nähe von Küstengebieten. Diese Pflanzen sind als Exkrete bekannt, weil sie Drüsen mit der Fähigkeit haben, aufgebautes Salz auszuscheiden. Da das durch die Blätter der Pflanzen freigesetzte Salz durch Salzablagerungen weißlich erscheinen kann, werden die Drüsen auch als Talgdrüsen bezeichnet. Gärtner sollten ihre Pflanzen erforschen, um zu bestimmen, ob sie salzausscheidende Pflanzen sind, wie Salzbusen (Atriplex-Arten), bevor sie nach Krankheitssymptomen suchen.

Sägewespen

Sawflies befallen eine Vielzahl von Arten von Bäumen und Sträuchern. Zum Beispiel greift die Hartriegel die Blätter in ihrer Larvenform an. Als Erwachsene werden diese Schädlinge zu wespenartigen Insekten. Sägewespen beschädigen Bäume und Sträucher, indem sie sämtliches Blattgewebe bis auf die Adern fressen, ein Prozess, der als Skelettierung bezeichnet wird. Während sich die Larven während der Entwicklung mausern, hinterlassen sie eine kreideartige Substanz auf den Blättern. Um die Sägewespen zu kontrollieren, sollten Gärtner die Larven entfernen und, wenn möglich, von Hand zerstören. Sie können auch natürliche Feinde, wie zum Beispiel parasitäre Wespen, zur biologischen Kontrolle freilassen. Bei schwerem Befall sollte ein Pestizid mit geringer Toxizität, wie z. B. Gartenöl, angewendet werden, um die Schädlinge bei Kontakt mit dem Schädling abzutöten. Eine gründliche Anwendung über die gesamte Pflanze bietet die beste Kontrolle.

Weiße Fliegen

Weiße Fliegen, winzige Fliegen mit gelben Körpern und weißen Flügeln befallen Zierpflanzen, Obst und Gemüse. Sie legen Eier, die oft ein kalkweißes Aussehen haben, auf die Unterseiten der Blätter. Weiße Fliegen saugen Pflanzengewebeflüssigkeit aus den Blättern, was zu Vergilbung führt und Blätter tötet, die auf den Boden fallen könnten. Gärtner können natürliche Feinde, wie z. B. Bigeyed Bugs oder Florfliegen, freisetzen, um Weiße Fliegen biologisch zu kontrollieren. Für eine aggressivere Kontrolle töten Anwendungen von Insektiziden mit geringer Toxizität, wie Insektizide Seife, weiße Fliegen bei Kontakt ab. Gärtner sollten Pflanzen, insbesondere Blattunterseiten, sättigen. Vermeiden Sie Pestizide mit höherer Toxizität, da Weiße Fliegen schnell resistent werden. Betroffene Pflanzenteile sollten entfernt und zerstört werden.

Echter Mehltau

Echter Mehltau, eine Pilzkrankheit, befällt viele Pflanzen, einschließlich Bäume, Sträucher, Gemüse und Einjährige. Wie der Name andeutet, ist das bekannteste Merkmal dieser Krankheit die Entwicklung eines weißen, puderartigen, kreidigen Wachstums über den Oberflächen von Pflanzenteilen, am deutlichsten auf Blättern. Die Krankheit führt zu gekräuselten, verfärbten Blättern und dem Tod von Blättern, Früchten und Trieben. Behalten Sie zur Behebung dieses Problems die besten Pflegepraktiken bei, z. B. das Pflanzen von Pflanzen unter den richtigen Bedingungen, um sicherzustellen, dass sie die richtige Sonneneinstrahlung und den richtigen Bodenbedarf haben. Durch die Anwendung von Pflanzenöl auf die gesamte Pflanze werden bestehende Infektionen behandelt.


Video-Guide: Cro - Baum (Official Version).

Der Artikel War Nützlich? Lassen Sie Ihre Freunde!

Lesen Sie Mehr:

Kommentar Hinzufügen