Men√ľ

Garten

Rhododendron-Krankheiten

Rhododendren (rhododendron spp.) sind attraktive bl√ľtenstr√§ucher, die besonders f√ľr die bedingungen in k√ľstengebieten geeignet sind. Sie sind zwar robust genug, um in vielen teilen der vereinigten staaten ein grundnahrungsmittel der heimatlandschaften zu sein, doch sind sie anf√§llig f√ľr pilz-, bakterien- und viruserkrankungen. Die meisten dieser krankheiten...

Rhododendron-Krankheiten


In Diesem Artikel:

Rhododendren sind f√ľr ihre leuchtenden Bl√ľtenst√§nde bekannt.

Rhododendren sind f√ľr ihre leuchtenden Bl√ľtenst√§nde bekannt.

Rhododendren (Rhododendron spp.) Sind attraktive Bl√ľtenstr√§ucher, die besonders f√ľr die Bedingungen in K√ľstengebieten geeignet sind. Sie sind zwar robust genug, um in vielen Teilen der Vereinigten Staaten ein Grundnahrungsmittel der Heimatlandschaften zu sein, doch sind sie anf√§llig f√ľr Pilz-, Bakterien- und Viruserkrankungen. Die meisten dieser Krankheiten k√∂nnen durch angemessene Pflanzenpflege verhindert oder kontrolliert werden.

Pilzkrankheiten

Verschiedene Pilze verursachen Ast-, Hals-, Wurzel- und Kronenf√§ule sowie Blattfleckenkrankheiten an Rhododendronpflanzen. Botrytis-Knollenf√§ule wird durch den Pilz Botrytis cinerea verursacht und betrifft Rhododendronbl√ľten, -knospen und -zweige. Blattgallepilze, Pulvermehltau und Rost befallen auch Rhododendronbl√§tter, und Blumen sind anf√§llig f√ľr Bl√ľtenbrand oder Bl√ľtenblattbrandinfektion, die durch den Ovulinia azalae-Pilz verursacht wird. Armillaria mellea-Pilz, oder Eichenf√§ule, zerst√∂rt die Wurzeln und den Stamm von Rhododendron-B√ľschen.

Phytophthora

Die Phytophthora-Gattung besteht aus Pflanzensch√§dlingen, die unterschiedlich als Pilze oder Algen definiert sind. Diese Organismen sind unter anderem f√ľr die Wurzel- und Kronenf√§ule in Rhododendren verantwortlich. Eine besondere Art, P. ramorum, infiziert sowohl Bl√§tter als auch Bl√ľten von Rhododendren. Es kann sich von Rhododendren zu Eichenb√§umen ausbreiten und eine t√∂dliche Krankheit verursachen, die als pl√∂tzlicher Tod der Eiche bekannt ist.

Virale und Ernährungskrankheiten

Nekrotisches Ringspot-Virus kann die Bl√§tter von Rhododendron-B√ľschen befallen. Blassgr√ľne oder gelbliche Bl√§tter sind Zeichen von Chlorose oder Eisenmangel. Dieser Mangel wird mit einem Chelat-Eisen-D√ľnger und durch Einstellung des pH-Wertes des Bodens mit Schwefel oder einem Sulfate enthaltenden D√ľngemittel behandelt. Chlorose wird nicht von einem infekti√∂sen Organismus verursacht.

Infektionen erkennen

Das Wachstumsmuster von infizierten Rhododendronbl√§ttern ist oft verk√ľmmert oder auf andere Weise abnormal. Diese Bl√§tter entwickeln Flecken und andere Muster, und die Verf√§rbungen k√∂nnen zu Welken und Kr√§useln f√ľhren. Die Bl√§tter k√∂nnen sich auch gelb oder r√∂tlich-braun verf√§rben und bei Absterben zusammen mit dem Stiel oder Zweig, an dem sie befestigt sind, absterben. Bl√ľten, die von Krankheiten befallen sind, k√∂nnen Flecken entwickeln und welken, bevor sie schlie√ülich absterben, und Knospen k√∂nnen Anzeichen von F√§ulnis und Zerst√∂rung zeigen. Wei√üe, faserige, netzartige Plaques erscheinen auf √Ąsten und St√§mmen von Rhododendren, die mit Pilzf√§ule infiziert sind.

Verh√ľtung

Der wichtigste Faktor zur Vermeidung der Rhododendron-Krankheit ist die Pr√§vention. Der Kauf von Pflanzen, die von angesehenen Baumschulen verkauft werden, die die Pflanzen richtig pflegen, minimiert das Infektionsrisiko. Die Auswahl von Rhododendron-Sorten, die f√ľr die Krankheitsresistenz bekannt sind, senkt das Krankheitsrisiko weiter. Rhododendron-Str√§ucher "Caroline" und "Pink Trumpet" geh√∂ren zu den Sorten, die gegen Phytophthora-Krankheiten resistent sind, und die Sorten "Boursalt" und "Wissahickon" weisen eine Resistenz gegen Pilzkrankheiten auf. √úberm√§√üige Bew√§sserung verursacht die feuchte Umgebung, die Pilze f√ľr das Wachstum ben√∂tigen. Die Bek√§mpfung von Unkr√§utern und Insekten ist lebenswichtig, weil sie Pflanzenkrankheiten auf Rhododendren √ľbertragen k√∂nnen.

Behandlung

Wenn sich ein Anzeichen f√ľr eine Infektion entwickelt, das infizierte Gebiet wegschneiden und alle Ger√§te sterilisieren, die f√ľr die Pflege infizierter Str√§ucher verwendet werden, k√∂nnen weitere Infektionen verhindert werden. H√§ufige Anwendungen von Fungiziden wie Kupfersulfat, Maneb und Triadimefon k√∂nnen einige Krankheiten kontrollieren. Die Unannehmlichkeiten und m√∂glichen Nebenwirkungen dieser Chemikalien machen die Vorbeugung zum besten Mittel gegen Rhododendron-Erkrankungen.


Video-Guide: Rhododendron Pflege & häufige Krankheiten (Experten-Tipps).

Der Artikel War N√ľtzlich? Lassen Sie Ihre Freunde!

Lesen Sie Mehr:

Kommentar Hinzuf√ľgen