MenĂŒ

Garten

Rote BlattlÀuse Auf Einem Bienenbalsam

Bienenbalsam (monarda didyma) produziert duftende, rötliche blĂŒten, die bienen, schmetterlinge und kolibris anlocken. Diese blĂŒhende staude wĂ€chst in den klimazonen 4 bis 9 des us-landwirtschaftsministeriums. BlattlĂ€use können gelegentlich ein problem von bienenbalsam sein, erfordern aber nur selten kontrollmaßnahmen. Wenn die blattlaus...

Rote BlattlÀuse Auf Einem Bienenbalsam


In Diesem Artikel:

Bienenbalsam kann mit BlattlÀusen befallen werden.

Bienenbalsam kann mit BlattlÀusen befallen werden.

Bienenbalsam (Monarda didyma) produziert duftende, rötliche BlĂŒten, die Bienen, Schmetterlinge und Kolibris anlocken. Diese blĂŒhende Staude wĂ€chst in den Klimazonen 4 bis 9 des US-Landwirtschaftsministeriums. BlattlĂ€use können gelegentlich ein Problem von Bienenbalsam sein, erfordern aber nur selten Kontrollmaßnahmen. Wenn der Blattlausbefall mehr ist, als die Pflanze tolerieren kann, kann die Kontrolle dieser SchĂ€dlinge notwendig sein.

BlattlÀuse

Saftsaugende BlattlĂ€use fĂŒhren ihre Mundteile in zarte Pflanzenteile ein, um den Zellinhalt herauszusaugen. Diese kleinen, birnenförmigen Insekten sind - je nach Art - farbig und können rot, grĂŒn, gelb, braun oder schwarz sein. Die meisten erwachsenen BlattlĂ€use sind flĂŒgellos, aber einige Arten haben FlĂŒgel und einige haben eine wollige oder wachsartige Beschichtung. Ihre FĂŒtterung fĂŒhrt zu schlechtem Pflanzenwachstum, Verlust der PflanzenvitalitĂ€t und gelben und verzerrten BlĂ€ttern. BlattlĂ€use geben Honigtau ab, eine klebrige FlĂŒssigkeit, die die BlĂ€tter, BlĂŒten und StĂ€ngel des Bienenbalsams bedeckt. Rußige Schimmel können auf dem Honigtau wachsen.

RĂ€uberische Insekten

NĂŒtzliche rĂ€uberische Insekten - wie MarienkĂ€fer und grĂŒne Florfliegen - jagen BlattlĂ€usen und halten sie auf natĂŒrliche Weise unter Kontrolle. Ein Blattlausausbruch kann auftreten, nachdem rĂ€uberische Insekten durch Pestizide, Umweltfaktoren oder aus anderen GrĂŒnden getötet wurden. Durch den Anbau von einjĂ€hrigen KrĂ€utern wie Dill (Anethum graveolens) oder Basilikum (Ocimum basilicum) können Sie die nĂŒtzlichen Insekten zurĂŒck in die Gegend ziehen.

Kulturelle Kontrolle

Sicherstellen, dass der Bienenbalsam richtig gepflegt wird, indem nicht zu viel DĂŒnger verwendet wird, eine gute Drainage gewĂ€hrleistet wird und die Umgebung frei von Unkraut und PflanzenrĂŒckstĂ€nden gehalten wird. Zu viel stickstoffreiches DĂŒngemittel begĂŒnstigt die Blattlausproduktion, also sollte nie mehr Stickstoff als fĂŒr den Bienenbalsam benötigt werden. Halten Sie das Gebiet frei von UnkrĂ€utern, die als Wirtspflanzen fĂŒr BlattlĂ€use dienen und ein Versteck fĂŒr diese unerwĂŒnschten Insekten bieten. Mit regelmĂ€ĂŸigem JĂ€ten helfen Sie, die Anzahl der BlattlĂ€use - und anderer SchĂ€dlinge - zu reduzieren, die Ihren Bienenbalsam befallen.

Insektizide

Die meisten Pflanzen können Blattlausbefall tolerieren und Sie mĂŒssen im Allgemeinen Insektizide nicht verwenden, um sie loszuwerden. Wenn der Befall groß ist oder das Leben des Bienenbalsams bedroht ist, mĂŒssen Sie möglicherweise die Pflanze behandeln. Die Behandlung des befallenen Bienenbalsams mit gebrauchsfertigem Neemöl tötet die BlattlĂ€use organisch ab. Neemöl stammt von einem immergrĂŒnen tropischen Baum und ist im Allgemeinen sicher um Menschen, SĂ€ugetiere und nĂŒtzliche Insekten herum zu verwenden. Folgen Sie den Anweisungen auf dem Etikett, um die Wirksamkeit des Insektizids zu erhöhen.


Video-Guide: Die Biene Maja - Folge 40 - Der Kampf um die BlattlÀuse.

Der Artikel War NĂŒtzlich? Lassen Sie Ihre Freunde!

Lesen Sie Mehr:

Kommentar HinzufĂŒgen