MenĂĽ

Garten

Portulak-Vermehrung

Die begeisterung des portulaca oleracea (portulaca oleracea) für die selbstaussaat hat ihm in einigen gebieten den unkrautstatus eingebracht. Für viele hobbygärtner jedoch bietet dieses saftige, einjährige laub eine nährstoffreiche zutat mit zitrusgeschmack für salate, saucen und suppen. Portulak gedeiht in sonnigen, warmen mediterranen klimazonen. Stehen…

Portulak-Vermehrung


In Diesem Artikel:

Die Begeisterung des Portulaca oleracea (Portulaca oleracea) für die Selbstaussaat hat ihm in einigen Gebieten den Unkrautstatus eingebracht. Für viele Hobbygärtner jedoch bietet dieses saftige, einjährige Laub eine nährstoffreiche Zutat mit Zitrusgeschmack für Salate, Saucen und Suppen. Portulak gedeiht in sonnigen, warmen mediterranen Klimazonen. Sie ist 3- bis 9-Zoll hoch und bis zu 18 Zoll breit und hat eine leuchtend gelbe, schalenförmige Blüte von Sommer bis Herbst. Die Kultivare "Goldberg Golden" und "Grüner Rot" (P. oleracea subsp. Sativa "Goldberg Golden", P. oleracea subsp. Sativa "Grüner Rot") haben größere Blätter und einen milderen Geschmack als die Pflanzenart. Portulae, die aus im Freien ausgesäten Samen vermehrt werden, haben in sechs bis acht Wochen ein erntefähiges Blattwerk.

Propagierung im Freien

1

Bezeichnen Sie eine Pflanzstelle mit voller Sonne und gut durchlässigen Boden mit einem pH-Wert zwischen 5,5 und 7,5. Portulak gedeiht gut in schlechter bis mittlerer Qualität, in trockenen oder mäßig feuchten Bedingungen. Säen Sie den Portulaksamen direkt im Garten, wenn die Bodentemperatur im Spätwinter oder im Frühling 60 Grad Fahrenheit erreicht.

2

Klare Unkräuter und Steine ​​von der Pflanzstelle. Bis der Boden Klumpen vor dem Bewässern entfernt, um den Standort gut zu befeuchten. Mischen Sie die kleinen Portulak-Samen mit dem vierfachen Gewicht in feinem Sand und streuen Sie sie über die Erdoberfläche.

3

Wasser nur, um den Boden feucht zu halten. Wenn die Sämlinge erscheinen, normalerweise sieben bis 21 Tage nach dem Pflanzen, düngen sie bis zu 4 bis 6 Zentimeter auseinander. Verzögerung der Ausdünnung führt zu unterentwickelten Pflanzen.

Innenausbreitung

1

Starten Sie Portulak Samen sechs bis acht Wochen im Haus, bevor Sie sie in den Garten setzen. Mischen Sie die Samen mit feuchtem Samen Startermedium in einem Verhältnis von 1 Teil Samen zu 4 Teile Medium. Geben Sie die angefeuchtete Mischung in einen Plastikbeutel, verschließen Sie den Beutel und kühlen Sie ihn für zwei Wochen.

2

Füllen Sie 3-Zoll-Torf Töpfe mit Saatgut Startmedium bis zu 3/4 Zoll von ihren Rändern. Einen Teil der gekühlten Saatmischung in jedem Topf über die Oberfläche des Mediums streuen. Stellen Sie die Töpfe für ein paar Stunden in ein Waschbecken oder eine Pfanne mit 2 oder 3 Zoll Wasser. Sie absorbieren genug Wasser durch ihre Drainagelöcher, um das Medium zu befeuchten, ohne die Samen zu stören.

3

Stellen Sie die Töpfe in eine hell erleuchtete Fläche ohne direkte Sonne mit einer Temperatur zwischen 70 und 85 Grad Fahrenheit. Wasser nach Bedarf, um das Medium feucht zu halten. Portulak keimt typischerweise in ein bis drei Wochen.

4

Verpflanzen Sie die Sämlinge in einzelne, 4-Zoll-Behälter angefeuchteten Blumenerde, wenn ihre zweite Reihe von echten Blättern erscheint. Führen Sie einen Stift in das Topfmedium ein, um Pflanzlöcher zu erzeugen. Arbeite einen Sämling mit einer kleinen Gabel aus seinem Torf-Topf, hebe ihn an den Blättern hoch und lass ihn in das Loch in einem der neuen Töpfe fallen. Die Blumenerde zur Unterstützung festhalten und gut gießen. Wiederholen Sie dies für alle Sämlinge.

5

Warten Sie ein paar Tage, bevor Sie die transplantierten Sämlinge direkt in die Sonne setzen. Bewässere sie, um den Boden feucht zu halten, und füttere sie einmal mit einer halben Dosis Flüssigdünger. Sie sollten in einem Monat Garten-bereit sein.

Dinge, die du brauchst

  • Feiner Sand
  • Rototiller
  • Saatgut Startermedium
  • SchĂĽssel reinigen
  • Start Torf Töpfe
  • Plombierbare PlastiktĂĽte
  • Sink oder Pfanne tief genug, um die Torf Töpfe zu halten
  • 4-Zoll-Töpfe mit Entwässerungsbohrungen
  • Blumenerde
  • Bleistift
  • Kleine Gabel
  • FlĂĽssigdĂĽnger

Video-Guide: Portulak - das neue, alte GemĂĽse.

Der Artikel War NĂĽtzlich? Lassen Sie Ihre Freunde!

Lesen Sie Mehr:

Kommentar HinzufĂĽgen