Men√ľ

Garten

Probleme Mit Vergissmeinnichten

Vergissmeinnicht oder myosotis ist eine gattung, die aus etwa 50 arten von pflanzen besteht, die wild in nord- und s√ľdamerika sowie in australien, neuseeland, europa und asien wachsen. Sie haben eine mattierende oder klumpende form, behaarte bl√§tter und produzieren kleine blaue, wei√üe oder gelbe bl√ľten. Myosotis sylvatica, einer der...

Probleme Mit Vergissmeinnichten


In Diesem Artikel:

Vergissmeinnicht sind eine attraktive Ergänzung zu Rabatten und Blumenbeeten.

Vergissmeinnicht sind eine attraktive Ergänzung zu Rabatten und Blumenbeeten.

Vergissmeinnicht oder Myosotis ist eine Gattung, die aus etwa 50 Arten von Pflanzen besteht, die wild in Nord- und S√ľdamerika sowie in Australien, Neuseeland, Europa und Asien wachsen. Sie haben eine mattierende oder klumpende Form, behaarte Bl√§tter und produzieren kleine blaue, wei√üe oder gelbe Bl√ľten. Myosotis sylvatica, eine der popul√§reren Sorten, ist in den Pflanzenh√§rtezonen 5 bis 9 des US-Landwirtschaftsministeriums winterhart, aber die Winterh√§rte variiert je nach Art. Vergissmeinnichte bevorzugen gut durchl√§ssigen, feuchten Boden und volles oder teilweises Sonnenlicht. Diese Pflanzen leiden gelegentlich an Krankheiten und Insektenproblemen.

Pilzinfektionen

Pilzinfektionen sind h√§ufige Probleme in Vergissmeinnicht. Echter Mehltau, verursacht durch die Pilze Oidium oder Erysiphe, bildet auf den Bl√§ttern, St√§ngeln und Bl√ľten eine pudrig-wei√üe Schicht. Die Bl√§tter k√∂nnen vorzeitig aus der Pflanze fallen, und Knospen und Bl√§tter sind oft verdreht oder deformiert. Puccinia verursacht Rostvergiftungen bei Vergissmeinnicht. Auf den St√§ngeln oder Bl√§ttern erscheinen r√∂tlich-orangefarbene Sporen. Das Gewebe um das infizierte Gebiet wird oft gelb, und infizierte Pflanzen k√∂nnen kleiner sein als ihre gesunden Gegenst√ľcke. Der Blattfleck, der durch Phoma- oder Cercospora-Pilze verursacht wird, erzeugt Flecken von totem oder absterbendem Gewebe auf Bl√§ttern. Die Connecticut Agricultural Experiment Station schl√§gt vor, Mehltau, Blattflecken und Rost-Infektionen mit Schwefel zu verhindern. F√ľgen Sie 2 bis 2 1/4 Essl√∂ffel f√ľr jede 1 Gallone Wasser hinzu. Spr√ľhen Sie die Pflanzen alle f√ľnf bis zehn Tage sowie nach dem Regen. Vermeiden Sie Schwefel bei Temperaturen √ľber 90 Grad Fahrenheit, da Schwefel Zierpflanzen sch√§digen kann. Smut, eine Folge der Infektion mit dem Entyloma-Pilz, hinterl√§sst Massen von schwarzen oder wei√üen Sporen auf Pflanzen. Smut ben√∂tigt kein Fungizid; Infektionen kontrollieren, indem infizierte Pflanzenreste entfernt werden. Sklerotium delphinii, der Pilz, der die Kronenf√§ule verursacht, ist durch ein netzartiges Pilzwachstum an der Basis von Vergissmeinnicht-Pflanzen gekennzeichnet. Infizierte Pflanzen verdorren und sterben normalerweise. Entferne und zerst√∂re die infizierten Pflanzen und den Boden um sie herum.

Falscher Mehltau

Peronospora myosotidis verursacht falschen Mehltau. Purdue University Extension stellt fest, dass dieser Erreger n√§her an Algen als an einem Pilz ist. Hell gef√§rbte Flecken bilden sich auf dem oberen Teil der Bl√§tter, und auf der unteren Oberfl√§che erscheinen pelzige graue Sporenflecken. Die Symptome von Falschem Mehltau k√∂nnen jedoch stark variieren, so dass die Krankheit schwierig zu diagnostizieren ist. Verhindern Sie Infektionen, indem Sie die Pflanzen trocken halten und eine gute Luftzirkulation zwischen den Pflanzen aufrechterhalten. Bei Bedarf k√∂nnen Sie auch Fungizide wie Mancozeb zur Vorbeugung von Infektionen einsetzen. Mix 1/2 Unze des Mancozeb f√ľr 5 Liter Wasser und spr√ľhen Pflanzen alle sieben bis 10 Tage gr√ľndlich.

Aster-Gelbs

Aster Gelbs ist eine Krankheit, die von den Heuschrecken verbreitet wird. Die Blatth√ľpfer tragen einen Erreger namens Phytoplasma und verbreiten ihn von einem empf√§nglichen Wirt zum anderen, w√§hrend sie sich von Pflanzen ern√§hren. Infizierte Vergissmeinnicht werden gelb und sind verk√ľmmert. Die Connecticut Agricultural Experiment Station empfiehlt, infizierte Pflanzen zu entfernen und zu zerst√∂ren. Da sich Blatth√ľpfer im Unkraut verstecken, empfehlen sie auch, die Umgebung zu j√§ten, um zuk√ľnftige Insektenangriffe zu verhindern.

Schädlings-Probleme

Kartoffelflohk√§fer, Epitrix cucumeris, sind winzige schwarze K√§fer, die Vergissmeinnicht angreifen. Sie ern√§hren sich von den unteren Fl√§chen der Bl√§tter und lassen die oberen Teile intakt, aber die Abschnitte, in denen sie sich ern√§hren, sterben schlie√ülich ab und hinterlassen L√∂cher in den Bl√§ttern. Das besch√§digte Laub verf√§rbt sich und stirbt ab. Sie verursachen normalerweise keine ernsthaften Sch√§den an Vergissmeinnichten, aber Sie k√∂nnen junge Pflanzen sch√ľtzen, indem Sie sie mit einer Reihe von Deckbl√§ttern abdecken, bis sie gut etabliert sind. Schnecken und Schnecken, bei denen es sich eher um Mollusken als um Insekten handelt, kauen gelegentlich L√∂cher in Vergissmeinnicht-Bl√§ttern. Pfl√ľcken und entfernen Sie Schnecken von Orten, an denen sie sich w√§hrend der Tagesstunden verstecken k√∂nnen, wie z. B. schweren Bodenbedeckungen, Steinen und den unteren Deckseiten. Myzus persicae, die gr√ľne Pfirsichblattlaus, ern√§hrt sich ebenfalls von Vergissmeinnicht-Bl√§ttern. Marienk√§fer und Florfliegen bieten normalerweise eine angemessene Kontrolle f√ľr diese Insektensch√§dlinge.


Video-Guide: Chaosqueen: F√ľr jede L√∂sung ein Problem (ZDF 19.03.2017).

Der Artikel War N√ľtzlich? Lassen Sie Ihre Freunde!

Lesen Sie Mehr:

Kommentar Hinzuf√ľgen