Men√ľ

Garten

Probleme Mit Raupen In Zinnias

Zinnien (zinnia spp.) werden von hausg√§rtnern f√ľr ihre bunten bl√ľten gesch√§tzt, die kolibris und schmetterlinge in den garten locken. Zinnien sind einj√§hrige, k√∂nnen aber in warmen klimazonen mit milden wintern als stauden angebaut werden. Sie sind winterhart in den klimazonen 2 bis 11 des us-landwirtschaftsministeriums und...

Probleme Mit Raupen In Zinnias


In Diesem Artikel:

Im Fr√ľhjahr und Herbst bl√ľhen die Zinnien in den Farben Wei√ü, Gelb, Orange, Rot, Rosa und Violett.

Im Fr√ľhjahr und Herbst bl√ľhen die Zinnien in den Farben Wei√ü, Gelb, Orange, Rot, Rosa und Violett.

Zinnien (Zinnia spp.) Werden von Hausg√§rtnern f√ľr ihre bunten Bl√ľten gesch√§tzt, die Kolibris und Schmetterlinge in den Garten locken. Zinnien sind einj√§hrige, k√∂nnen aber in warmen Klimazonen mit milden Wintern als Stauden angebaut werden. Sie sind in den Pflanzenh√§rtezonen 2 bis 11 des US-Landwirtschaftsministeriums winterhart und bilden eine leuchtende Erg√§nzung f√ľr jede Landschaft. Die attraktiven Bl√ľten von Zinnien sind jedoch auch f√ľr sch√§dliche Sch√§dlinge wie Raupen attraktiv.

Identifizierung

Einige Raupen ern√§hren sich von bl√ľhenden Pflanzen, aber einige wie die Scheren-Blattwalze, R√ľben-Heerwurm, Buntbarsch und Kohlgreifer k√∂nnen f√ľr Zinnien besonders problematisch sein. Die Schuppenfliegenlarven (Choristoneura rosaceana) sind gelbgr√ľn mit braunen bis schwarzen K√∂pfen. Die erwachsenen Motten sind rotbraun mit hellbraunen und dunkelbraunen Streifen √ľber ihren Vorderfl√ľgeln. R√ľbenheerwurm (Spodoptera exigua) Larven sind klein und gr√ľn zun√§chst, aber wie sie reifen, kann gr√ľn, schwarz, braun oder grau sein. Erwachsene dieser Raupe sind Motten mit einem deutlichen dunkelgelben oder orangen leberf√∂rmigen Fleck, der an den Vorderfl√ľgeln wei√ü umrandet ist. Ver√§nderte Eulenfalter (Peridroma saucia) Motten haben auch einen leberf√∂rmigen Umriss auf den vorderen Fl√ľgeln, aber die Larven haben auch gelbe oder orangefarbene Flecken auf der Oberseite ihrer grauen K√∂rper und eine dreieckige oder W-f√∂rmige Markierung auf dem achten K√∂rpersegment. Kohlgreifer (Trichoplusia ni) Larven sind hellgr√ľne Raupen mit einem wei√üen Streifen entlang jeder Seite des K√∂rpers und mehreren Linien auf dem R√ľcken. Die erwachsenen Motten haben braune, gefleckte Vorderfl√ľgel, die in der Mitte eine unverwechselbare Acht haben.

Beschädigung

Leafrollers sind normalerweise kleine Sch√§dlinge f√ľr Zinnien und andere Zierpflanzen, aber ihre Ern√§hrung an Bl√§ttern und Bl√ľtenknospen kann ein ernstes Problem sein, wenn ihre Anzahl hoch genug wird. Leafroller F√ľtterung kann deine Pflanze entbl√§ttern und Knospen zerst√∂ren, bevor sie bl√ľhen k√∂nnen. Armyworms und Cutworms greifen Blumen und Bl√§tter an und k√∂nnen Ihre Pflanzen skelettieren. Kohlgreiferlarven bevorzugen Laub und ern√§hren sich von den Unterseiten der unteren Bl√§tter, wenn sie jung sind, aber sp√§tere Stadien kauen durch ganze Bl√§tter und Bl√ľten. Wenn der Befall von laubfressenden Raupen bei Zinnien stark genug ist, k√∂nnen sie das Wachstum hemmen, eine schnelle Entbl√§tterung verursachen und zum Tod der Pflanze f√ľhren.

Kulturelle Kontrolle

Raupen ern√§hren sich von einer Vielzahl von Pflanzen, so dass der erste Schritt in Richtung einer wirksamen Kontrolle darin besteht, Unkr√§uter rund um Ihre Zinnien zu bek√§mpfen, die als Wirte dienen k√∂nnten. Bei kleinen Befall k√∂nnen Raupen aus Ihren Zinnien handverlesen werden. Richtige Kulturpflege, wie zum Beispiel die Bereitstellung idealer Wachstumsbedingungen, kann sicherstellen, dass Ihre Zinnien die meisten Raupenf√ľtterungen tolerieren.

Biologische Kontrolle

Zur Bek√§mpfung von Raupen in Zinnien stehen verschiedene nat√ľrliche oder biologische Bek√§mpfungsmethoden zur Verf√ľgung. Leafollers, Heerw√ľrmer, Cutworms und Kohlgreifer k√∂nnen mit nat√ľrlichen Pestiziden wie Bacillus thuringiensis (Bt) und Spinosad kontrolliert werden. Bt ist nur auf Blattrolllarven wirksam, wenn sie klein sind und wiederholte Anwendungen erfordern, da die Raupen Bt aufnehmen m√ľssen. Spinosad hat eine l√§ngere Restaktivit√§t und ist bei √§lteren Larven wirksamer als Bt. Laubfressende Raupen k√∂nnen nat√ľrlich auch mit nat√ľrlichen R√§ubern wie Florfliegenlarven, Tachinidenfliegen und parasitischen Wespen kontrolliert werden. Chemische Pestizide t√∂ten oft n√ľtzliche Insektenfresser sowie Raupen ab, aber Kontrolle kann mit kulturellen und biologischen Methoden erreicht werden.


Video-Guide: Hermie & Friends: The Common Caterpillar.

Der Artikel War N√ľtzlich? Lassen Sie Ihre Freunde!

Lesen Sie Mehr:

Kommentar Hinzuf√ľgen