Men√ľ

Zuhause

Verfahren Vor Zwangsversteigerungen

Marktabschottung bedeutet, dass die person oder institution, die das pfandrecht auf ihrem grundst√ľck h√§lt, das pfandrecht durchsetzt, indem sie ihr haus zur √∂ffentlichen versteigerung platziert, um geld zu sammeln, um das pfandrecht zu begleichen. In kalifornien gibt es eine verz√∂gerung von vier bis f√ľnf monaten zwischen dem zeitpunkt, an dem der zwangsvollstreckungsprozess eingeleitet...

Verfahren Vor Zwangsversteigerungen


In Diesem Artikel:

Drei Hauptverfahren treten vor einem öffentlichen Zwangsversteigerungsverkauf auf.

Drei Hauptverfahren treten vor einem öffentlichen Zwangsversteigerungsverkauf auf.

Marktabschottung bedeutet, dass die Person oder Institution, die das Pfandrecht auf Ihrem Grundst√ľck h√§lt, das Pfandrecht durchsetzt, indem sie Ihr Haus zur √∂ffentlichen Versteigerung platziert, um Geld zu sammeln, um das Pfandrecht zu begleichen. In Kalifornien gibt es eine Verz√∂gerung von vier bis f√ľnf Monaten zwischen dem Zeitpunkt, an dem der Zwangsvollstreckungsprozess eingeleitet wird, und dem Zeitpunkt, zu dem die Zwangsversteigerungsauktion tats√§chlich stattfindet. W√§hrend dieser Zeit m√∂chten Sie vielleicht Ihr Haus verkaufen, die Hypothek einl√∂sen, indem Sie es ganz oder teilweise abbezahlen, oder einfach die Zeit nutzen, um einen neuen Wohnort zu finden.

Standard

Ein Pfandgl√§ubiger kann die Zwangsvollstreckung jederzeit nach dem Verzug unter dem durch das Pfandrecht abgesicherten Recht einleiten. Zum Beispiel, wenn Sie ein Hypothekendarlehen, um Ihr Haus zu kaufen und dann mehr als 30 Tage zu sp√§t auf Ihre monatlichen Zahlungen, sind Sie in Verzug. Ihr Kreditgeber kann dann das Hypothekenpfandrecht erzwingen, indem er Ihnen eine "Mitteilung des Verzuges" sendet, die den Zwangsvollstreckungsprozess initiiert. Andere Pfandgl√§ubiger, z. B. eine Person, die ein Urteil gegen Sie erwirkt hat, k√∂nnen nach einem Zahlungsausfall auch die Zwangsvollstreckung einleiten. Der schlie√üende Pfandgl√§ubiger muss die K√ľndigungsnotifikation beim Bezirksschreiber aufzeichnen, eine Kopie der K√ľndigungsmitteilung an Sie und andere Personen senden, die ein rechtliches Interesse an Ihrer Immobilie haben, und dann mindestens drei Monate warten, bevor Sie weitere gerichtliche Schritte zur Zwangsvollstreckung einleiten.

Einlösungsfrist

Selbst nachdem ein Pfandgl√§ubiger den Zwangsvollstreckungsprozess durch das Versenden der K√ľndigungsmitteilung eingeleitet hat, haben Sie immer noch das Recht, das Pfandrecht durch Zahlung des Gesamtbetrags der Verpflichtung zu tilgen. Zum Beispiel, wenn Sie drei Monate zu sp√§t auf Ihre Hypothek sind, k√∂nnen Sie einen Betrag zahlen, der dem Gesamtbetrag entspricht, der sp√§t ist, um die Hypothek aktuell zu bringen. Sie m√ľssen m√∂glicherweise auch versp√§tete Geb√ľhren, Verzugszinsen und jegliche Kosten des Kreditgebers zahlen, die bei der Einleitung des Zwangsvollstreckungsverfahrens entstehen. Einer der Gr√ľnde, warum ein Pfandgl√§ubiger mindestens drei Monate warten muss, bevor er weitere Ma√ünahmen ergreift, nachdem er die Zahlungsaufforderung aufgezeichnet hat, besteht darin, dem Hauseigent√ľmer eine Chance zu geben, das Geld zum Einl√∂sen der Hypothek und zum Bewahren der Wohnung zur√ľckzubekommen.

Mitteilung √ľber den Verkauf des Treuh√§nders

Der letzte Schritt im Vorversteigerungsauktionsverfahren ist die Ver√∂ffentlichung eines "Bekanntmachung des Treuh√§nderverkaufs". Der Kreditgeber muss diese Mitteilung in der Zeitung, auf einer staatlichen Website und auf dem Grundst√ľck selbst f√ľr mindestens 20 Tage vor dem Datum des Verkaufs ver√∂ffentlichen. Die Mitteilung muss das Datum, die Uhrzeit und den Ort enthalten, an dem der Verkauf stattfinden wird. Dar√ľber hinaus muss die Bekanntmachung ihre Leser dar√ľber informieren, dass jedes Mitglied der √Ėffentlichkeit zur Teilnahme an der √∂ffentlichen Versteigerung eingeladen ist. Der Treuh√§nder wird dann die Zwangsversteigerung wie in der Mitteilung angek√ľndigt durchf√ľhren.


Video-Guide: Zwangsversteigerung.

Der Artikel War N√ľtzlich? Lassen Sie Ihre Freunde!

Lesen Sie Mehr:

Kommentar Hinzuf√ľgen