MenĂŒ

Garten

BestÀubende Klementinen

Clementinen sind eine art mandarinorange, die wegen ihres sĂŒĂŸen fruchtfleisches und ihrer leuchtend orangen schale, die leicht abrutscht, angebaut wird. Sie werden 15 bis 20 fuß groß und bilden gute bĂ€ume, solange sie nicht direkt im rasen gepflanzt werden. Wenn die duftenden, weißen blumen im frĂŒhen frĂŒhling blĂŒhen, ist der baum von horden von...

BestÀubende Klementinen


In Diesem Artikel:

Clementinen tragen drei bis vier Jahre nach der Pflanzung FrĂŒchte.

Clementinen tragen drei bis vier Jahre nach der Pflanzung FrĂŒchte.

Clementinen sind eine Art Mandarinorange, die wegen ihres sĂŒĂŸen Fruchtfleisches und ihrer leuchtend orangen Schale, die leicht abrutscht, angebaut wird. Sie werden 15 bis 20 Fuß groß und bilden gute BĂ€ume, solange sie nicht direkt im Rasen gepflanzt werden. Wenn die duftenden, weißen BlĂŒten im frĂŒhen FrĂŒhling blĂŒhen, ist der Baum von Bienenscharen umgeben, die die BlĂŒten bestĂ€uben. ClementinenbĂ€ume sind in den PflanzenhĂ€rtezonen 8b bis 11 des US-Landwirtschaftsministeriums winterhart.

Sexstrukturen

Jede Clementinenblume enthĂ€lt mĂ€nnliche und weibliche Geschlechtsorgane. Die Antheren halten den Pollen, der die mĂ€nnlichen Geschlechtszellen enthĂ€lt. Das weibliche Geschlechtsorgan, genannt der Stempel, sitzt tief in der Mitte der Blume. Der Eierstock ist die runde, geschwollene Struktur unter dem Fruchtknoten. Der Eierstock enthĂ€lt Samenanlagen, die zu Samen werden, wenn die BlĂŒte bestĂ€ubt wird.

Selbst-Inkompatibel

Clementine-BlĂŒten können sich selbst oder die BlĂŒten anderer ClementinenbĂ€ume nicht bestĂ€uben, sie können jedoch mit anderen Zitrusarten fremdbestĂ€uben. Mandarinen, einschließlich Clementinen, gehören zu den wenigen BlĂŒtenpflanzen, die nicht zur Befruchtung befruchtet werden mĂŒssen, aber sie produzieren eine kleinere Ernte, wenn sie nicht bestĂ€ubt werden. Wenn die Blume bestĂ€ubt ist, wachsen die Samenanlagen im Eierstock zu Samen innerhalb der Frucht. Wenn die BlĂŒten nicht bestĂ€ubt sind, ist die Frucht kernlos.

Wachsende kernlose Clementinen

Es scheint eine einfache Aufgabe zu sein, kernlose Klementinen zu zĂŒchten, aber fĂŒr den HeimzĂŒchter ist das fast unmöglich. Clementinen können von einer Vielzahl von ZitrusbĂ€umen bestĂ€ubt werden. Citrus-produzierende Staaten wie Kalifornien sind reich an ZitrusbĂ€umen und Honigbienen, die ihre HauptbestĂ€uber sind. Dies macht das Isolieren der BĂ€ume sehr schwierig. Professionelle ZĂŒchter isolieren Clementinen, indem sie einen Puffer aus ZitrusbĂ€umen, die keine Pollen produzieren, wie etwa Navel-Orangen und Satsumas, um einen Hain von Clementinen herum anbauen. Das Department of Agriculture and Natural Resources der University of California schĂ€tzt, dass es mehr als 116 Reihen des Pufferbaums braucht, der die Clementinen umgibt, um eine BestĂ€ubung zu verhindern.

Wachsende Bedingungen

Clementinen wachsen gut in voller Sonne oder im Halbschatten. Eine gute Drainage ist unerlÀsslich. Als Baum sollten sie nicht direkt in den Rasen gepflanzt werden, da Gras wesentlich mehr Wasser benötigt als Clementinen. Reife BÀume brauchen nur 45 Zoll Regen pro Jahr und können noch weniger tolerieren. Der Baum kann Schaden erleiden, wenn die Temperaturen unter 25 Grad Fahrenheit fallen, aber wenn die Temperaturen allmÀhlich unterschreiten, können Clementinen etwas niedrigere Temperaturen aushalten. Clementinen gedeihen gut in Containern, und containergewachsene BÀume bleiben klein genug, um drinnen zu landen, wenn ein harter Frost droht.


Video-Guide: .

Der Artikel War NĂŒtzlich? Lassen Sie Ihre Freunde!

Lesen Sie Mehr:

Kommentar HinzufĂŒgen