Men√ľ

Garten

Kiefern Und Beutelw√ľrmer

Bagworms (thyridopteryx ephemeraeformis) sind raupen, und pinien (pinus spp.) sind einer ihrer lieblingswirte. Sie bauen und leben in seidigen säcken von 1,5 bis 2,5 zoll länge, die an ästen hängen und tannenzapfen ähneln. Bagworm-befall bleibt oft unbemerkt, weil diese schädlinge ihre taschen mit...

Kiefern Und Beutelw√ľrmer


In Diesem Artikel:

Pinien spenden Schatten und Privatsphäre in Ihrem Garten.

Pinien spenden Schatten und Privatsphäre in Ihrem Garten.

Bagworms (Thyridopteryx ephemeraeformis) sind Raupen, und Pinien (Pinus spp.) Sind einer ihrer Lieblingswirte. Sie bauen und leben in seidigen S√§cken von 1,5 bis 2,5 Zoll L√§nge, die an √Ąsten h√§ngen und Tannenzapfen √§hneln. Beutelwanzenbefall bleibt oft unbemerkt, weil diese Sch√§dlinge ihre Beutel mit Pflanzenmaterial aus dem Wirtsbaum tarnen. Junge Larven sind Blattgr√§ber, wenn sie zuerst auftauchen, und reife Larven sind Laubfresser.

Kiefern

Die Kieferfamilie besteht aus mehr als 100 Arten und enth√§lt meist immergr√ľne Nadelb√§ume und Str√§ucher. Alle Nadelb√§ume produzieren separate m√§nnliche und weibliche Zapfen zur Reproduktion, die allgemein als Kiefernzapfen bekannt sind. Kiefern wachsen in jedem US-Bundesstaat, einschlie√ülich Hawaii. Sie bevorzugen einen Standort mit gut durchl√§ssigen, sauren B√∂den und voller Sonne. Mitglieder der Kieferfamilie umfassen Kiefer, Tanne, Zeder, Redwood und Sequoia B√§ume.

Bagworm Identifikation

Junge Beutelwurmlarven sind braun mit schwarzen Punkten und 1/8 bis 1/4 Zoll lang. Voll ausgewachsene Larven sind etwa 1 Zoll lang, matt grau und haben dunklere Markierungen in der N√§he ihres Kopfes. Weibchen bleiben larvenartig und kommen nicht aus dem Beutel. Wenn m√§nnliche Larven zuerst aus dem Beutel kommen, sind sie oben schwarz gl√§nzend und unten bernsteinfarben. Reife m√§nnliche Beutelw√ľrmer entwickeln sich zu schwarzen, pelzbedeckten Nachtfaltern, die etwas weniger als einen halben Zentimeter lang sind und √ľber klare Fl√ľgel verf√ľgen.

Bagworm Schaden

Junge Beutelwurmlarven fangen an, Schaden zu verursachen, w√§hrend sie auf die oberen Oberfl√§chenschichten der Kiefernadeln sich ern√§hren. Dies verursacht braune Nadeln an den Spitzen der Zweige - das fr√ľheste Anzeichen einer Invasion der Beutelw√ľrmer. Wenn die Larven reifen, essen sie zartes neues Wachstum, was Verzweigungssterben verursacht. In ihren reifsten Stadien konsumieren die Beutelwurmlarven ganze Kiefernnadeln und hinterlassen kahle Stellen. Starker Befall, obwohl nicht √ľblich, kann ganze Kiefern entbl√§ttern und sie t√∂ten.

Beutelwurm-Kontrolle

Der beste Weg, um die W√ľrmer organisch zu bek√§mpfen, ist das Entfernen der S√§cke mit der Hand vor Ende Mai, bevor die Larven zu schl√ľpfen beginnen. Die n√§chste beste Zeit, um die Taschen zu entfernen, ist Anfang September, bevor die Erwachsenen sich paaren. Nachdem Sie die Beutel entfernt haben, legen Sie sie in einen versiegelten M√ľllbeutel und werfen Sie sie weg. Andere Methoden der Beutelwurmbek√§mpfung umfassen nat√ľrliche Insektizide wie Bacillus thuringiensis (Bt) und Neem√∂lprodukte oder chemische Insektizide. Leider t√∂ten Insektizide auch eine Auswahl n√ľtzlicher Insekten ab, die bei der Bek√§mpfung von W√ľrmern helfen k√∂nnten. Die beste Zeit f√ľr die Anwendung von Insektiziden ist Mitte bis Ende Juni, in den fr√ľhen Stadien der Larvenentwicklung. F√ľr beste Ergebnisse befolgen Sie die Anweisungen und Sicherheitsvorkehrungen des Insektizids.

Mehr Blatt Miners und Laubf√ľtterer

Bagworms bewohnen den √∂stlichen Teil der USA von Neuengland √ľber Nebraska bis nach Texas. Aber viele Blattknappen und Laubfresser z√ľchten, ern√§hren und sch√§digen Kiefern im Westen der USA, aber sie bauen keine Taschen, in denen sie leben k√∂nnten. Zu den im Westen h√§ufigen Knollenfarmen geh√∂rt die Sprossmotte (Rhyacionia spp.) und der Fichtennadelscheideminer (Zelleriw hazhnbazohi Busck). Westk√ľsten-Laubf√ľtterer, die auf Kiefern abzielen, schlie√üen die Westb√ľschelmotte (Orgyia vetusta) und die Silberflecken-Tigermotte (Lophocampa argentata) ein.


Video-Guide: .

Der Artikel War N√ľtzlich? Lassen Sie Ihre Freunde!

Lesen Sie Mehr:

Kommentar Hinzuf√ľgen