Men├╝

Garten

Stauden, Die Sich Nicht Ausbreiten

Mit ihrer laub- und bl├╝tenfarbe leisten stauden einen starken beitrag zu einer landschaft. Sie kehren jahr f├╝r jahr zur├╝ck und sorgen f├╝r eine visuelle definition und trennung der gartenfl├Ąchen, ohne dass eine j├Ąhrliche bepflanzung erforderlich ist. Wenn sie die formen und farben kennen, die sie von ihren stauden erwarten k├Ânnen, k├Ânnen sie den rest ihres gartens planen...

Stauden, Die Sich Nicht Ausbreiten


In Diesem Artikel:

Langsam ausbreitende Stauden k├Ânnen Ihrem Landschaftsplan Farbe, Struktur und Definition verleihen.

Langsam ausbreitende Stauden k├Ânnen Ihrem Landschaftsplan Farbe, Struktur und Definition verleihen.

Mit ihrer Laub- und Bl├╝tenfarbe leisten Stauden einen starken Beitrag zu einer Landschaft. Sie kehren Jahr f├╝r Jahr zur├╝ck und sorgen f├╝r eine visuelle Definition und Trennung der Gartenfl├Ąchen, ohne dass eine j├Ąhrliche Bepflanzung erforderlich ist. Wenn Sie die Formen und Farben kennen, die Sie von Ihren Stauden erwarten k├Ânnen, k├Ânnen Sie den Rest Ihres Gartens planen, um diese zuverl├Ąssigen raumhaltenden Pflanzen zu koordinieren oder zu kontrastieren. W├Ąhlen Sie Bunching oder aufrechte Stauden, einschlie├člich kleine Str├Ąucher und einige Rosensorten, um eine unkontrollierte Verbreitung dieser Gartenanlagen zu vermeiden.

K├╝sten-Stauden

Eine Reihe von Pflanzen, die in anderen Teilen des Landes als einj├Ąhrig gelten, bleiben in den Klimazonen 15 bis 17 von Sunset mehrdauernd. Dazu geh├Âren Bl├╝tendolden (Gaillardia), Statice (Limonium sinuata) und Bartzunge (Penstemon sp.). W├Ąhrend Mitglieder aller drei Staudenfamilien in gro├čen Massen eindrucksvoll aussehen, bilden einzelne Pflanzen kleine bis mittelgro├če Klumpen. Penstemon-Sorten weisen eine besondere Anpassungsf├Ąhigkeit an unterschiedliche Mikroklimata auf, von W├╝stenpenstemon (P. pseudospectabilis) bis zu wassertoleranteren Sorten. Obwohl sie eine selbst s├Ąende Biennale ist, verh├Ąlt sich Stockrose (Alcea rosea) wie eine Staude in kalifornischen K├╝stengebieten, wobei sie je nach Sorte H├Âhen von bis zu 6 Fu├č anstrebt, aber auf dem Boden einen bescheidenen Stand hat.

Ordentliche Wachstumsgewohnheiten

Stauden, die f├╝r klumpendes Wachstum bekannt sind, sprechen Bedenken an, sie unter Kontrolle zu halten. Gaura (G. lindheimeri und andere Sorten) k├Ânnen zu Klumpen zwischen 2 und fast 3 Fu├č im Durchmesser reifen, bleiben aber Einzelpflanzen. Neben den vielf├Ąltigen Bl├╝tenfarben lassen die Gauras kaum sichtbare Sch├Âsslinge mit winzigen schmetterlings├Ąhnlichen Bl├╝ten aussenden, die ├╝ber die Pflanze flattern. Korallenglocken (Heuchera sp.) Senden sehr kleine Bl├╝ten an langen senkrechten Stengeln aus. Ansprechendes Laub erscheint in niedrigen Gruppen, die die Z├╝chter in einer zunehmenden Palette von Farben anbieten, die von goldbraun ├╝ber rot bis reingr├╝n reichen. Blumen halten nicht lange, aber Laub bietet das ganze Jahr ├╝ber visuelles Interesse.

Fr├╝her Wild, jetzt G├Ąrtnerei

Zwei Pflanzen, die immer noch wild wachsen, sowie in Hybriden von Baumschulen verf├╝gbar sind, fungieren als kleine bis mittelgro├če klumpende Stauden. Cranesbill Geranie (Geranium sanguinem) bl├╝ht in Blaut├Ânen von sehr blass bis fast violett. Schafgarbe (Achillea sp.) Bleibt in kleinen Gruppen, selbst wenn bl├╝hende Zweige ├╝ber 2 Fu├č hoch werden. Gefiedertes Laub dehnt das Pflanzenprofil aus, ohne benachbarte Pflanzen zu ├╝berladen. Cremefarbene einheimische Schafgarbe kann in Gebieten mit mediterranem Klima noch wild wachsen.

Gl├╝hbirnen enthalten

Obwohl das Bl├╝hen f├╝r eine k├╝rzere Zeit als andere Stauden sein kann, bieten Blumenzwiebeln eine ausgezeichnete M├Âglichkeit, um eine Blumendarbietung in engen Grenzen zu halten. Narzissen, Tulpen, Gladiolen und Hyazinthen tragen alle farbenfroh bei und k├Ânnen im Herbst sowohl in Containern als auch im Boden gepflanzt werden.

Iris Fr├╝hling und Herbst

Einst eine einzige Saison Anzeige, hohe Schwertlilie (Iris germanica) kommt in einer wachsenden Anzahl von zweimal bl├╝henden Sorten. Schwertlilien sind sehr vielseitig und passen sich den Wachstumsbedingungen von den Wintern im mittleren Westen bis zu den Klimazonen der Pazifikk├╝ste an. Sie ben├Âtigen keinen gefrorenen Boden, um die Bl├╝te anzuregen, aber sie k├Ânnen sich gut in der Winterk├Ąlte in Zentralkalifornien erholen. Rhizome, die von Fans schwertf├Ârmiger Bl├Ątter ├╝berragt werden, profitieren alle drei bis f├╝nf Jahre von der Teilung, was das Ausbreiten erleichtert.


Video-Guide: Stauden teilen.

Der Artikel War N├╝tzlich? Lassen Sie Ihre Freunde!

Lesen Sie Mehr:

Kommentar Hinzuf├╝gen