Men√ľ

Garten

Papaya-Sorten

Pawpaw (asimina triloba) stammt aus dem s√ľdosten der usa. Sie ist eine unterholzpflanze und w√§chst an den r√§ndern von mischw√§ldern, insbesondere entlang von fl√ľssen und b√§chen, wo sie in gut durchl√§ssigen, leicht sauren b√∂den gedeiht. Wie ein kleiner baum oder strauch, papaya sendet saugn√§pfe von den wurzeln, patches von papaya schaffen...

Papaya-Sorten


In Diesem Artikel:

Pawpaw (Asimina triloba) stammt aus dem S√ľdosten der USA. Sie ist eine Unterholzpflanze und w√§chst an den R√§ndern von Mischw√§ldern, insbesondere entlang von Fl√ľssen und B√§chen, wo sie in gut durchl√§ssigen, leicht sauren B√∂den gedeiht. Wie ein kleiner Baum oder Strauch, Papaya sendet Saugn√§pfe aus den Wurzeln und schafft Flecken von Papaya Pflanzen. Sowohl nahrhaft als auch k√∂stlich, ist der Geschmack von Papaya-Fr√ľchten tropisch, wie Bruce Bordelon vom Cooperative Extension Service der Purdue University im Vergleich zu Mangos, Bananen, Pfirsichen und Birnen vergleicht. Wegen der vielen g√ľnstigen Eigenschaften von Papayas haben Gartenbaubetriebe Sorten und Kultivare entwickelt, um ihre Anpassungsf√§higkeit an Klimazonen jenseits der Reichweite von einheimischen Pflanzen zu erweitern.

Low-Chill-Sorten

Obstb√§ume mit gem√§√üigtem Klima ben√∂tigen im Allgemeinen eine Mindestanzahl von Winterk√ľhlstunden, um Fr√ľchte zu setzen. J√§hrliche K√ľhlstunden entsprechen der Ansammlung von Stunden in den Monaten November bis Februar, wenn die Temperaturen zwischen 32 und 45 Grad Fahrenheit liegen. Pawpaw-Sorten mit geringen K√§lteanforderungen - weniger als 400 Stunden - umfassen "Duckworth A", der als Baum mit Pyramidenform w√§chst, und "Duckworth B", einen gro√üen Strauch bei der Reife.

Westk√ľste Auswahl

California Rare Fruit Growers listet zehn Sorten von Papaya mit herausragenden Eigenschaften auf. "Davis" und "Taylor" sind kleinfr√ľchtige Sorten mit gr√ľner Haut und gelbem Fruchtfleisch. Pawpaws mit mittelgro√üer Frucht, goldgelbem Fleisch und gelber Haut, schlie√üen "Mary Foos Johnson", "Mitchell" und "Sunflower" ein, eine selbstfertile Sorte mit wenigen Samen. "Sweet Alice" und "Taytwo" sind fruchtbare Tr√§ger mittelgro√üer Fr√ľchte mit gelbem Fruchtfleisch. Gro√üfr√ľchtige Sorten sind "Overleese" und "Prolific" mit gelbem Fruchtfleisch und "Wells" mit orangefarbenem Fruchtfleisch und gr√ľner Schale.

Kalifornien Ursprung

Die Entwicklung der Papaya als kommerzielles Obst befindet sich noch in der Forschungsphase. Mindestens 68 Sorten werden genannt, doch nur 19 sind im Einzelhandel erh√§ltlich, und nur wenige Baumschulen tragen Papayapflanzen. Eine im Handel erh√§ltliche Sorte hebt sich von der √ľbrigen Sorte ab, da sie eine in Kalifornien gez√ľchtete Papaya ist, "Rebeccas Gold". Das in Nordkalifornien entwickelte "Rebecca's Gold" produziert kleine, nierenf√∂rmige, sp√§t reifende Fr√ľchte mit gelbem Fruchtfleisch.

Patentierte Sorten

Peterson Pawpaws sind patentierte Sorten "Shanandoah", "Susquehanna", "Rappahannock", "Allegheny", "Potomac" und "Wabash", ausgew√§hlt nach Geschmack und kommerziellem Potenzial. Die Z√ľchter verkaufen Papayapfelfr√ľchte auf Bauernm√§rkten, wo der Geschmackstest bestimmt, welche Papayas es zum Patentverfahren schaffen. Laut Peters Peterson Pawpaws, Neal Peterson, ist "Susquehanna" - eine gro√üfr√ľchtige Sorte, sp√§t reifend mit gelbem Fleisch - sein pers√∂nlicher Favorit und ist weniger zerbrechlich als die meisten Papayas.


Video-Guide: Reife papaya ernten vom Baum nicht mal ein Jährig in Permakultur J 017.

Der Artikel War N√ľtzlich? Lassen Sie Ihre Freunde!

Lesen Sie Mehr:

Kommentar Hinzuf√ľgen