MenĂŒ

Garten

Faule Kompostierung

Man hört viel ĂŒber kompostierung. Tv- und radioshows, magazine und websites loben die vorzĂŒge der kompostierung. Aber die anweisungen zum erstellen eines komposthaufens mögen so spezifisch und kompliziert erscheinen, dass sie von der idee ausgeschlossen sind. Die wahrheit ist, dass heimkompostierung nicht kompliziert sein muss. Wenn du bist


Faule Kompostierung


In Diesem Artikel:

FĂŒgen Sie gefallene BlĂ€tter dem Komposthaufen hinzu, wann immer sie aufheben.

FĂŒgen Sie gefallene BlĂ€tter dem Komposthaufen hinzu, wann immer sie aufheben.

Man hört viel ĂŒber Kompostierung. TV- und Radioshows, Magazine und Websites loben die VorzĂŒge der Kompostierung. Aber die Anweisungen zum Erstellen eines Komposthaufens mögen so spezifisch und kompliziert erscheinen, dass Sie von der Idee ausgeschlossen sind. Die Wahrheit ist, dass Heimkompostierung nicht kompliziert sein muss. Wenn Sie nach dem Ansatz des faulen GĂ€rtners zum Kompostieren suchen, haben Sie GlĂŒck.

Grundlagen

Kompostierung ist der natĂŒrliche Prozess der Zersetzung organischen Materials in nĂ€hrstoffreichen Gartenhumus. Jeder Komposthaufen wird aus einer Mischung aus kohlenstoffreichen und stickstoffreichen Materialien - dem "braunen" bzw. "grĂŒnen" Material - hergestellt. Mikroorganismen, Kleinstlebewesen und RegenwĂŒrmer ernĂ€hren sich von den Materialien und zerlegen sie im Laufe der Zeit. Der Kompost ist gebrauchsfertig, wenn er schwarz und krĂŒmelig wird und nach Erde riecht.

Heiße Kompostierung

Bei der Heißkompostierung wird ein bestimmter Anteil an braunem und grĂŒnem Material zusammen mit Mist, Kompostbeschleunigern und anderen Zusatzstoffen gemischt. Dann wird der Stapel nach einem Zeitplan gepflegt, so dass er die hohen Temperaturen erreicht, die organische Stoffe schnell abbauen. Braune Materialien, wie beispielsweise abgefallene BlĂ€tter, und grĂŒne Materialien, wie z. B. geschnittenes Gras, werden beiseite gestellt und aufbewahrt, bis genĂŒgend Material zur VerfĂŒgung steht, um den Stapel aufzubauen. Sie mĂŒssen regelmĂ€ĂŸig gießen, drehen und die Temperatur des Pfahls ĂŒberprĂŒfen. Ein perfekt konstruierter und gepflegter heisser Haufen kann in wenigen Monaten fertigen Kompost produzieren.

Kaltkompostierung

Kalte Kompostierung ist die Methode des faulen GĂ€rtners. WĂ€hrend ein kalter Komposthaufen sowohl braune als auch grĂŒne Materialien benötigt, mĂŒssen Sie nicht so genau mit den Proportionen ĂŒbereinstimmen. Anstatt die Materialien vor dem Erstellen des Stapels zu speichern, fĂŒgen Sie sie hinzu, wenn Sie sie haben. Kalter Kompost erwĂ€rmt sich nicht, RegenwĂŒrmer bewegen sich schneller durch den Haufen und bereichern ihn mit ihren Gussteilen. Ein im FrĂŒhjahr begonnener kompakter Komposthaufen ist normalerweise im folgenden FrĂŒhjahr fertig.

Tipps

Gelegentliches Wenden und BewĂ€ssern fördern die biologische AktivitĂ€t in einem kalten Haufen und beschleunigen die Zersetzung. Baue einen Haufen, bis er 3 oder 4 Fuß im Durchmesser und 3 Fuß hoch ist. WĂ€hrend du diesen Stapel weiter pflegst, fang an, den nĂ€chsten zu bauen. Der erste Stapel wird frĂŒher fertig sein. Kalter Kompost erhitzt sich nicht genug, um Unkrautsamen zu töten, also setze keine UnkrĂ€uter, die auf den Haufen gekommen sind. FĂŒgen Sie Essensreste, wie GemĂŒseschalen, Bananenschalen und Erdnussschalen, zum Stapel hinzu. Vermeiden Sie Fleisch, Knochen, Milchprodukte und andere mit Öl bedeckte AbfĂ€lle. Wenn Sie dem Stapel Zweige und HolzstĂŒcke hinzufĂŒgen, wird der Vorgang lĂ€nger dauern.


Video-Guide: Ein GewĂ€chshaus fĂŒr.

Der Artikel War NĂŒtzlich? Lassen Sie Ihre Freunde!

Lesen Sie Mehr:

Kommentar HinzufĂŒgen