MenĂŒ

Garten

Laceleaf Weeping Japanischer Rotahorn Baum Probleme

Japanische ahornblĂ€tter (acer palmatum var. Dissectum) aus der serie laceleaf produzieren ein attraktives blattwerk mit einer spitzenartigen erscheinung. Dieser zwergahornbaum wird in den pflanzenhĂ€rtezonen 6 bis 8 des us-landwirtschaftsministeriums auf etwa 6 bis 10 fuß hoch. Der erstaunliche baum gedeiht in voller sonne bis zum halbschatten und kann im rĂŒcken wachsen...

Laceleaf Weeping Japanischer Rotahorn Baum Probleme


In Diesem Artikel:

Rote japanische AhornbÀume liefern einen auffallenden Hintergrund im Fall.

Rote japanische AhornbÀume liefern einen auffallenden Hintergrund im Fall.

Japanische AhornblĂ€tter (Acer palmatum var. Dissectum) aus der Serie Laceleaf produzieren ein attraktives Blattwerk mit einer spitzenartigen Erscheinung. Dieser zwergartige Ahornbaum wird in den PflanzenhĂ€rtezonen 6 bis 8 des US-Landwirtschaftsministeriums auf etwa 6 bis 10 Fuß hoch. Der erstaunliche Baum gedeiht in voller Sonne bis zum Halbschatten und kann in GartengĂ€rten oder in der NĂ€he von GewĂ€ssern wachsen. Wie andere Ahorne ist auch der schnorchelnde Japanische Rotahornbaum anfĂ€llig fĂŒr verschiedene Probleme, einschließlich Insekten und Pilzen.

SchÀdlinge

Japanische Rotahornarten aller Art sind SchĂ€dlingen ausgesetzt, die den Baum angreifen und den Zellinhalt aus seinem Laub saugen. BlattlĂ€use, Schuppen und Spinnmilben sind zellsaugende SchĂ€dlinge, die mit ihren langen, schlanken Mundteilen die BlĂ€tter durchstechen. Der Baum toleriert im Allgemeinen einen kleinen Befall dieser SchĂ€dlinge mit wenig Problem. Ein grĂ¶ĂŸerer Befall kann zu VerfĂ€rbung der BlĂ€tter und vorzeitigen BlattabfĂ€llen fĂŒhren. Gartenölsprays bekĂ€mpfen BlattlĂ€use, Schuppen und Spinnmilben.

Andere hĂ€ufige SchĂ€dlinge des Laceleaf-Japanischen Ahorns sind Flachkopfbohrer, KĂ€fer, die sich leicht an ihren vergrĂ¶ĂŸerten, abgeflachten Köpfen erkennen lassen. Diese Insekten bohren sich in beschĂ€digte Rinde, wie Bereiche, die sonnenverbrannt oder verletzt wurden. Sie schaffen Tunnel unter der Rinde und können Gliedmaßen und ganze BĂ€ume töten. Insektizide, die fĂŒr die Verwendung auf Flachkopfbohrern entwickelt wurden, können bei der Kontrolle von Erwachsenen helfen, bieten jedoch im Allgemeinen keine vollstĂ€ndige Kontrolle. Anstatt ein Insektizid zu verwenden, verhindern Sie, dass der Baum unter Wasser gestresst oder verletzt wird, und entfernen Sie abgestorbene, sterbende oder kranke Äste. Diese kulturellen Praktiken werden dazu beitragen, Borster-Insekten fernzuhalten.

Krankheiten

Maples sind anfĂ€llig fĂŒr Teerflecken, Blattflecken, Verticilliumwelke und verschiedene andere Pilzkrankheiten, aber ein gesundes und krĂ€ftiges japanisches Rotahorn wird normalerweise Angriffen von Pilzkrankheiten ohne ernsthaften Schaden standhalten. Pflanzen, die mit Pilzkrankheiten infiziert sind, zeigen viele Ă€hnliche Symptome, einschließlich verfĂ€rbtem und verwelktem Laub, das stirbt und vom Baum fĂ€llt. Teerflecken erscheinen als schwĂ€rzliche, teerartige, kreisförmige VerfĂ€rbungen auf dem Blattwerk, wĂ€hrend Blattflecken unregelmĂ€ĂŸig geformte VerfĂ€rbungen auf den BlĂ€ttern haben.

Fungizide werden im Allgemeinen nicht benötigt, aber wenn Sie ein Fungizid verwenden, wenden Sie eine weniger toxische Option wie Neemöl an. Mehrere vorbeugende Maßnahmen helfen, den Pilz zu kontrollieren und zu verhindern, dass er zurĂŒckkehrt. Schneiden Sie den Ahornbaum, wenn das Wetter im SpĂ€therbst oder Winter trocken ist. Pilzkrankheiten treten im Allgemeinen auf, wenn der Baum nicht richtig bewĂ€ssert wird. Verwerfen Sie die BewĂ€sserung ĂŒber Kopf und bewĂ€ssern Sie stattdessen am Fuß des Ahornbaums, um die Wahrscheinlichkeit von Pilzbefall zu reduzieren.

Kulturelle Probleme

BlattverĂ€tzungen treten bei hohen Temperaturen, starkem Wind, zu viel Licht und unzureichender Feuchtigkeit auf. Diese Bedingungen bewirken, dass die BlĂ€tter schneller Feuchtigkeit verlieren als die Wurzeln aus dem Boden. BlĂ€tter, die auf diese Weise beschĂ€digt sind, verfĂ€rben sich, sterben und fallen von den Ästen. Sobald das Gewebe beschĂ€digt ist, kann es nicht repariert werden. Um Blattverbrennungen zu vermeiden, legen Sie eine 3- bis 4-Zoll-Schicht organischen Mulchs um den japanischen Ahorn und halten Sie den Mulch ein paar Zentimeter zurĂŒck von der Basis des Baumes. Der Mulch verhindert Feuchtigkeitsverlust und schĂŒtzt die Wurzeln des Ahorns vor Temperaturschwankungen. Bei lĂ€ngerer Hitze-, Sonnen- und Windperiode sollte der japanische Ahorn gewĂ€ssert werden, um Wasserstress zu vermeiden.

Pflege und Wartung

Wenn der Lacleaf-Japanischer Rotahorn nicht die richtige Menge an NĂ€hrstoffen erhĂ€lt, verfĂ€rben und verfĂ€rben sich seine BlĂ€tter. Laut der University of Florida leiden Ahorn am hĂ€ufigsten Manganmangel. Verwenden Sie ein Bodentestkit, wie es in den Heimwerkerzentren erhĂ€ltlich ist, um den pH-Wert Ihres Bodens zu bestimmen. Boden-pH-Werte von oder ĂŒber 7,5 verringern die VerfĂŒgbarkeit von lebenswichtigen NĂ€hrstoffen wie Mangan und Eisen im japanischen Rotahorn. Sie können dem Boden elementaren Schwefel hinzufĂŒgen, um den pH-Wert zu reduzieren und die MineralverfĂŒgbarkeit zu erhöhen.


Video-Guide: HerbstfÀrbung des Acer Crimson Sentry - Blutahorn.

Der Artikel War NĂŒtzlich? Lassen Sie Ihre Freunde!

Lesen Sie Mehr:

Kommentar HinzufĂŒgen