Men√ľ

Zuhause

Wie Man Deckbeleuchtung Anbringt

Deckensysteme sind als solarbetriebene, niederspannungs- und netzspannungs-systeme erh√§ltlich. Die einfachste der drei zu installieren ist die solarbetriebene decksleuchten, da sie keine verkabelung ben√∂tigen. Von den verkabelten systemen ist das niederspannungsdecklicht das einfachste und das sicherste f√ľr eine unerfahrene diy person, um zu installieren. Deshalb,‚Ķ

Wie Man Deckbeleuchtung Anbringt


In Diesem Artikel:

Kabelgebundene Deckscheinwerfer können entweder Netzspannung oder Niederspannungssysteme sein.

Kabelgebundene Deckscheinwerfer können entweder Netzspannung oder Niederspannungssysteme sein.

Deckensysteme sind als solarbetriebene, Niederspannungs- und Netzspannungs-Systeme erh√§ltlich. Die einfachste der drei zu installieren ist die solarbetriebene Decksleuchten, da sie keine Verkabelung ben√∂tigen. Von den verkabelten Systemen ist das Niederspannungsdecklicht das einfachste und das sicherste f√ľr eine unerfahrene DIY Person, um zu installieren. Daher konzentriert sich dieser Artikel auf Niederspannungssysteme.

Beginnen Sie mit einem Plan

Es spielt keine Rolle, wie gro√ü oder klein dein Deck ist. Es spielt keine Rolle, wie durchdacht oder einfach das Beleuchtungssystem ist, das Sie installieren m√∂chten. Sie m√ľssen mit einer Planskizze des Decks auf Gitterpapier beginnen und angeben, wo jedes Licht installiert werden soll. Zeigen Sie an, welche Lichter auf demselben Stromkreis angeschlossen sind, indem Sie sie mit einer unterbrochenen Linie verbinden. Abh√§ngig von der Wattzahl und der Anzahl der zu installierenden Leuchten m√ľssen Sie diese m√∂glicherweise an mehr als einen Stromkreis anschlie√üen, um einen √ľberm√§√üigen Spannungsabfall zu vermeiden.

Kits gegen Einzelkomponenten

Die Komponenten, die ein Niedervolt-System bilden - der Abspanntransformator, einzelne Lampen und das Niederspannungskabel - k√∂nnen einzeln erworben werden, oder entsprechende Komponenten k√∂nnen als Baus√§tze erworben werden. Sofern Sie nicht erfahren sind und wissen, wie man die Nennspannung von Transformatoren, die Stromkreisbelastung in Ampere, die Spannung in der Schaltung und die Berechnung der Belastung eines Stromkreises berechnet, empfiehlt es sich, die Kit-Systeme zu verwenden. Mit den Kits hat der Hersteller alle Komponenten f√ľr Sie ausgew√§hlt und richtig aufeinander abgestimmt.

GFCI-Schutz

Befolgen Sie bei der Installation eines Niederspannungskits die Anweisungen, die Sie mit dem von Ihnen erworbenen System erhalten haben. Unabh√§ngig davon, welches Kit Sie kaufen, m√ľssen Sie den Transformator zu Ihrer Sicherheit in einen GFCI (Ground Fault Circuit Interrupter) gesch√ľtzten Au√üensteckverbinder einstecken. Obwohl die Niederspannungs-Sekund√§rseite des Abspanntransformators von der Netzspannungs-Prim√§rwicklung elektrisch isoliert ist, kann ein interner Fehler auftreten, der ein Sicherheitsrisiko darstellen w√ľrde, wenn jemand mit der Niederspannungsverdrahtung in Kontakt kommt. Der Anschluss an einen GFCI-gesch√ľtzten Stromkreis ist eine Anforderung des National Electric Code.

Steuerung des Deckbeleuchtungssystems

Die von Ihnen installierten Decksleuchten k√∂nnen auf verschiedene Arten gesteuert werden. Die einfachste Art ist nat√ľrlich, wo Sie sie manuell mit einem Lichtschalter ein- und ausschalten. Die meisten Menschen entscheiden sich entweder f√ľr eine photoelektrische Augen- oder Timersteuerung. Mit dem optoelektronischen Auge werden die Lichter in der Abendd√§mmerung automatisch eingeschaltet. Mit dem Timer-Kontrollsystem stellen Sie die Stunde ein, in der sie sich einschalten, und die Stunde, in der sie sich ausschalten. Sowohl das Lichtschrankensystem als auch das Zeitsteuerungssystem verf√ľgen √ľber eine manuelle √úbersteuerung, mit der Sie die Beleuchtung steuern und nach Belieben ein- oder ausschalten k√∂nnen. Der gr√∂√üte Vorteil eines automatischen Steuerungssystems ist, dass Ihre Deckbeleuchtung doppelt als Sicherheitsbeleuchtung dient.


Video-Guide: Decken Lampe anschließen - Anleitung.

Der Artikel War N√ľtzlich? Lassen Sie Ihre Freunde!

Lesen Sie Mehr:

Kommentar Hinzuf√ľgen