Men√ľ

Zuhause

Wie Viele Tage M√ľssen An Ausgesiedelte Mieter In Kalifornien Gemeldet Werden?

In kalifornien h√§ngt die zeit, die ein vermieter zur r√§umung von mietern geben muss, von den umst√§nden ab. In jeder situation muss der vermieter die r√§umungsbenachrichtigung korrekt ausf√ľhren, damit sie rechtlich wirksam ist. Der vermieter oder sein vertreter kann die k√ľndigung dem mieter pers√∂nlich zu hause oder bei der arbeit mitteilen. Wenn das nicht ist...

Wie Viele Tage M√ľssen An Ausgesiedelte Mieter In Kalifornien Gemeldet Werden?


In Diesem Artikel:

Ein Vermieter kann einen Mieter r√§umen, wenn es nur Anlass und ausreichende K√ľndigungsfrist gibt.

Ein Vermieter kann einen Mieter r√§umen, wenn es nur Anlass und ausreichende K√ľndigungsfrist gibt.

In Kalifornien h√§ngt die Zeit, die ein Vermieter zur R√§umung von Mietern geben muss, von den Umst√§nden ab. In jeder Situation muss der Vermieter die R√§umungsbenachrichtigung korrekt ausf√ľhren, damit sie rechtlich wirksam ist. Der Vermieter oder sein Vertreter kann die K√ľndigung dem Mieter pers√∂nlich zu Hause oder bei der Arbeit mitteilen. Wenn dies nicht m√∂glich ist, kann der Vermieter die K√ľndigung aush√§ndigen, indem er eine Kopie an die Haust√ľr der Unterkunft klebt und eine Kopie abgibt.

Sozialwohnungen

Wenn die Mieteinheit als subventionierte Wohnung f√ľr den Mieter gilt, muss der Vermieter mindestens eine 90-t√§gige R√§umungsk√ľndigung einreichen. In der Mitteilung muss der Vermieter erkl√§ren, warum er den Mieter um Auszug bittet. Der Vermieter muss gute Gr√ľnde haben, einen Mieter, der sich in einer subventionierten Wohnsituation befindet, zu vertreiben. Jede Gemeinde hat unterschiedliche Richtlinien, was den gerechten Grund f√ľr die R√§umung angeht, aber im Allgemeinen kann der Vermieter den Mieter vertreiben, wenn der Mieter gegen die Mietbedingungen verst√∂√üt oder gegen das Gesetz verst√∂√üt.

Monat-zu-Monat-Miete

Eine monatliche Miete ist eine Vereinbarung, bei der der Vermieter und der Mieter eine Vereinbarung treffen, dass die H√§ufigkeit der Mietzahlungen monatlich sein wird, aber diese Vereinbarung gibt nicht an, wie lange der Mieter in der Immobilie bleiben kann. In diesem Fall kann der Vermieter eine 30-t√§gige K√ľndigungsfrist f√ľr einen Mieter verl√§ngern, der sich erst seit weniger als einem Jahr auf dem Grundst√ľck befindet. Wenn der Mieter f√ľr ein Jahr oder l√§nger in der Immobilie gelebt hat, muss der Vermieter eine 60-t√§gige K√ľndigungsfrist einhalten.

Nichtbezahlung der Miete und anderer Verstöße

In einigen F√§llen, in denen der Mieter etwas gegen das Gesetz oder den Mietvertrag versto√üen hat, kann der Vermieter den Mieter durch eine dreit√§gige K√ľndigung vertreiben. Einige Beispiele f√ľr solche Verst√∂√üe sind die erhebliche Besch√§digung des Eigentums, die Begehung eines Verbrechens auf dem Grundst√ľck oder die Bel√§stigung anderer Mieter. Wenn der Versto√ü des Mieters etwas ist, das behoben werden kann, muss der Vermieter dem Mieter die M√∂glichkeit geben, das Problem innerhalb von drei Tagen zu beheben. Hat der Mieter beispielsweise keine Miete bezahlt, muss der Vermieter dem Mieter erlauben, in der Immobilie zu bleiben, wenn der Mieter den in der dreit√§gigen K√ľndigung angegebenen Mietpreis bezahlt.

Keine Benachrichtigung erforderlich

Der Vermieter kann den Mieter in einigen F√§llen bitten, ohne Vorank√ľndigung auszuziehen. Bei einem Mietvertrag mit fester Laufzeit und einem Enddatum des Mietverh√§ltnisses kann der Vermieter den Mieter fristlos freistellen, wenn der Mieter nach diesem Datum nicht auszieht. Der Vermieter darf jedoch nach Ablauf des Mietverh√§ltnisses keine Miete √ľbernehmen, da sonst die Vereinbarung auf einen Monat-zu-Monat-Mietvertrag zur√ľckfallen w√ľrde. Der Vermieter kann den Mieter auch ohne Einhaltung einer K√ľndigungsfrist ausweisen, wenn der Mieter den Auszug mitgeteilt hat, aber nach dem Auszugstermin bleibt. Wohnt der Mieter im Rahmen einer T√§tigkeit, bei der er f√ľr den Vermieter t√§tig ist und sein Arbeitsverh√§ltnis endet, kann der Vermieter den Mieter unverz√ľglich vertreiben.


Video-Guide: .

Der Artikel War N√ľtzlich? Lassen Sie Ihre Freunde!

Lesen Sie Mehr:

Kommentar Hinzuf√ľgen