Menü

Garten

Die Auswirkungen Von Synthetischen Düngemitteln

Die landwirtschaft vertraute für den größten teil der menschlichen geschichte auf natürliche düngemittel - substanzen, die den nährstoffgehalt des bodens erhöhen. Ende des 19. Jahrhunderts traten kunstdünger auf und ebneten den weg für die moderne landwirtschaftliche produktion. Ihr einsatz erhöhte ernteerträge und führte zu einem...

Die Auswirkungen Von Synthetischen Düngemitteln


In Diesem Artikel:

Synthetische Dünger erhöhen den Ernteertrag, haben aber auch zahlreiche schädliche Auswirkungen.

Synthetische Dünger erhöhen den Ernteertrag, haben aber auch zahlreiche schädliche Auswirkungen.

Die Landwirtschaft vertraute für den größten Teil der menschlichen Geschichte auf natürliche Düngemittel - Substanzen, die den Nährstoffgehalt des Bodens erhöhen. Ende des 19. Jahrhunderts traten Kunstdünger auf und ebneten den Weg für die moderne landwirtschaftliche Produktion. Ihre Verwendung erhöhte die Ernteerträge und führte zu einer landwirtschaftlichen Revolution, wie sie die Welt noch nicht gesehen hatte. Synthetische Düngemittel haben nach wie vor weit reichende Auswirkungen, sowohl positive als auch negative, und werden wahrscheinlich noch einige Zeit im menschlichen Leben verbleiben.

Organische und synthetische Düngemittel

Dünger sind von zwei Arten: organische oder natürliche und anorganische oder synthetische. Organische Düngemittel sind in der Natur vorkommende Substanzen und umfassen Biodünger, Gründüngung, organischen Dünger und Kompost. Sie laugen unentbehrliche Nährstoffe langsam in den Boden ein und verbessern mit der Zeit ihre Vitalität.

Synthetische Düngemittel sind vom Menschen hergestellte Kombinationen aus Chemikalien und anorganischen Substanzen. Sie kombinieren typischerweise Stickstoff, Phosphor, Kalium, Kalzium, Magnesium und andere Elemente in verschiedenen Verhältnissen. Synthetische Dünger liefern im Gegensatz zu ihren organischen Gegenstücken sofort wesentliche Nährstoffe für den Boden.

Positive Effekte von synthetischen Düngemitteln

Synthetische Dünger liefern konsistente Mengen präziser Nährstoffe für den Boden. Sie wirken sofort auf den Boden - im Gegensatz zu organischen Düngemitteln, die vor der Aufnahme abgebaut werden müssen. Diese sofortige Wirksamkeit ist besonders vorteilhaft für sterbende oder stark unterernährte Pflanzen. Synthetische Düngemittel sind einfach zu verwenden und ihre Wirkungen sind fast sofort. Synthetische Düngemittel sind bequem zu verwenden und in Gartengeschäften leicht verfügbar.

Negative Auswirkungen von synthetischen Düngemitteln

Kunstdünger wirken sich langfristig negativ aus. Synthetische Dünger töten nützliche Mikroorganismen im Boden ab, die tote menschliche und pflanzliche Reste in nährstoffreiche organische Materie umwandeln. Stickstoff- und Phosphat-basierte synthetische Düngemittel leiten in das Grundwasser und erhöhen seine Toxizität, was zu Wasserverschmutzung führt. Dünger, die in Bäche, Flüsse, Seen und andere Gewässer gelangen, stören aquatische Ökosysteme.

Synthetische Dünger erhöhen den Nitratgehalt des Bodens. Pflanzen, die aus solchen Böden hergestellt werden, wandeln sich beim Verzehr zu toxischen Nitriten im Darm um. Diese schädlichen Nitrite reagieren mit dem Hämoglobin im Blutstrom und verursachen eine Methämoglobinämie, die das Gefäßsystem und das Atmungssystem schädigt und in extremen Fällen (wenn der Blut-Methämoglobinspiegel 80% oder mehr beträgt) zu Erstickung und sogar Tod führt.

Kunstdünger schädigen die natürliche Beschaffenheit des Bodens langfristig. Pflanzen, die in übermäßig befruchtetem Boden wachsen, haben einen Mangel an Eisen, Zink, Karotin, Vitamin C, Kupfer und Protein.

Minimierung negativer Effekte

Mischen Sie synthetischen Dünger gut in den Boden. Dies verhindert Abfluss, wenn es regnet. Verdünnen Sie Ihren wasserlöslichen synthetischen Dünger vor Gebrauch gut. Unsachgemäß verdünnter Dünger kann Ihre Pflanzen verbrennen. Waschen Sie alle Gemüse- und Fruchterträge vor dem Verzehr gründlich von synthetisch behandelten Böden. Ungenutzten Dünger von Wasser, Haustieren und Kindern fernhalten. Erwägen Sie den Wechsel zu organischen Düngemitteln, die sicherer sind und keine Umweltverschmutzung verursachen.


Video-Guide: Biogemüse düngen: Klee-Pellets statt Hornmehl | Unser Land | BR Fernsehen.

Der Artikel War Nützlich? Lassen Sie Ihre Freunde!

Lesen Sie Mehr:

Kommentar Hinzufügen