MenĂŒ

Zuhause

Wohnung Lease Probleme

Das mieten einer wohnung hat mehrere vorteile gegenĂŒber dem besitz von eigentum. Mietmieter sind nicht fĂŒr die wartung verantwortlich, halten das gebĂ€ude nach den vorschriften oder zahlen die grundsteuer. Mieten kann auch erschwinglicher sein, da es nicht die große anzahlung und gute kredit-geschichte erfordert, dass ein hypothekendarlehen bekommen...

Wohnung Lease Probleme


In Diesem Artikel:

Die meisten großen, gewerblichen Vermieter verwenden eine Standard-Mietform.

Die meisten großen, gewerblichen Vermieter verwenden eine Standard-Mietform.

Das Mieten einer Wohnung hat mehrere Vorteile gegenĂŒber dem Besitz von Eigentum. Mietmieter sind nicht fĂŒr die Wartung verantwortlich, halten das GebĂ€ude nach den Vorschriften oder zahlen die Grundsteuer. Mieten kann auch erschwinglicher sein, da es nicht die große Anzahlung und gute Kredit-Geschichte erfordert, die ein Hypothekendarlehen tut. Die Wohnungsvermietung, die das Dokument Vermieter und Mieter unterzeichnet, um alles offiziell zu machen, ist ein wichtiger Teil des Mietprozesses.

Vorbereitung

Vor dem Abschluss eines Mietvertrags haben Mieter und Vermieter viel zu tun. Der Vermieter muss sicherstellen, dass der Mieter in der Lage ist, die Miete zu zahlen, indem er eine BonitĂ€tsprĂŒfung und in einigen FĂ€llen eine HintergrundprĂŒfung durchfĂŒhrt. Vermieter mĂŒssen auch sicherstellen, dass die Mieteinheit Code und sicher leben, bevor ein Einzugstermin im Mietvertrag angegeben wird. Die Mieter ihrerseits sollten die Mieteinheit grĂŒndlich inspizieren und die Nachbarschaft so gut wie möglich kennenlernen.

Inkonsistenz

Vermieter verwenden viele verschiedene Arten von MietvertrĂ€gen, von einfachen EinseitenvertrĂ€gen bis hin zu umfangreichen Dokumenten, die Stunden benötigen, um vollstĂ€ndig gelesen zu werden. Da jeder Mietvertrag anders ist, muss selbst ein erfahrener Mieter viel Zeit mit dem Lesen und Verstehen eines Mietvertrags verbringen, bevor er unterschreibt. Die Inkonsistenz zwischen den MietvertrĂ€gen erschwert es auch Mietern verschiedener Vermieter, RatschlĂ€ge zu geben, da sie möglicherweise einem ganz anderen Regelwerk unterliegen. Das Fehlen eines Standard-Mietvertrags erlaubt es den Vermietern auch, Klauseln einzufĂŒgen, die die Rechte eines Mieters einschrĂ€nken, wie z. B. wie oft Mieter ÜbernachtungsgĂ€ste haben können oder ob Mieter drinnen rauchen oder ein Haustier in der Wohnung halten dĂŒrfen.

VerstĂ¶ĂŸe

Sowohl Mieter als auch Vermieter sind an die Bedingungen eines Mietvertrages gebunden, und beide Parteien können einen Verstoß begehen, indem sie einer Richtlinie nicht folgen oder die Rechte des anderen missachten. Ein Mietvertrag kann es dem Vermieter erlauben, GebĂŒhren zu erheben oder die Kaution eines Mieters wegen nicht bezahlter oder spĂ€ter Miete oder BeschĂ€digung der Mieteinheit einzubehalten. Gleichermaßen kann ein Vermieter, der den im Mietvertrag angegebenen Versorgungsdienst nicht erbringt, fĂŒr eine Klage anfĂ€llig sein, aber nur, wenn der Mieter es sich leisten kann, einen Antrag zu stellen und einen Anwalt einzustellen, von denen keiner das anfĂ€ngliche Problem des Nicht-Gas-Stroms löst oder heißes Wasser.

Terminologie

Ein Mietvertrag ist eine formelle, rechtsverbindliche Vereinbarung zwischen Vermieter und Mieter. Als solche kann es eine juristische Terminologie enthalten, die schwer zu verstehen sein kann. Mieter, die den Mietvertrag als zu komplex empfinden, sollten vorab eine Kopie anfordern und einem Immobilienanwalt vorlegen oder die Terminologie in einem juristischen Wörterbuch oder online nachschlagen. Die Mieter sollten sich auch wohl fĂŒhlen, wenn sie den Vermieter bitten, eine unklare Sprache zu erklĂ€ren, obwohl die ErklĂ€rung eines Vermieters möglicherweise nicht mit dem ĂŒbereinstimmt, was ein Gericht unter dem Mietvertrag versteht, wenn der Mieter jemals rechtliche Schritte unternehmen muss.

Vertragslaufzeit

Ein fĂŒr alle MietvertrĂ€ge einheitlicher Bereich, der sie von MonatsmietvertrĂ€gen unterscheidet, ist die LĂ€nge der Mietvertragslaufzeit. Die meisten MietvertrĂ€ge haben eine Laufzeit von ein bis zwei Jahren, aber Mieter und Vermieter können vereinbaren, wie lange das MietverhĂ€ltnis dauern wird. Je lĂ€nger jedoch der Mietvertrag, desto lĂ€nger ist der Mieter verpflichtet, die Miete fĂŒr die Einheit zu zahlen. Mieter, die die Wohnung vorzeitig verlassen oder untervermieten möchten, mĂŒssen eine hohe Strafe zahlen oder dem Vermieter die endgĂŒltige Zustimmung aller Untermieter geben. Dies kann den Umzug unpraktisch und möglicherweise sehr teuer machen.


Video-Guide: Finanzielle UnabhÀngigkeit dank Immobilien-Leasing mit der DAL.

Der Artikel War NĂŒtzlich? Lassen Sie Ihre Freunde!

Lesen Sie Mehr:

Kommentar HinzufĂŒgen